Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sielmann Natur Ranger bauen für Schulgarten

Sichtfenster fürs wohnliche Innenleben Sielmann Natur Ranger bauen für Schulgarten

Sie sind jung, sie sind viele und sie sind tatendurstig: Nick, Eric, Pitt, Moritz, Michel, Joulina, Sophia, Tim, Tom, Katja und Erik, allesamt „Sielmann Natur-Ranger“ aus der Wildtierstation in Sachsenhagen haben für den Kneipp-Schulgarten der Grundschule Steinhude ein imposantes Insektenhotel gebaut und aufgestellt.

Voriger Artikel
Sielmann-Natur-Ranger bauen Insektenhotel
Nächster Artikel
Sieben Schüler im Landesentscheid

 Insektenhotel einzugsbereit: Die Sielmann-Ranger mit ihren Betreuern haben ihre Arbeit erledigt.

Quelle: ctr

Sachsenhagen/Steinhude. „Es sind jetzt so viele größere Jungs in der Gruppe“, berichtet Betreuerin Ina Gildemeister. Diese hätten am Insektenhotel der Wildtierstation Maß genommen und selbst Entwürfe gezeichnet. „Ganz so groß wie das Original sollte es aber nicht werden“ sagt Gildemeister schmunzelnd.

Zwei Nachmittage in den Werkräumen der Wildtierstation mit der insgesamt 15-köpfigen Gruppe im Alter zwischen sechs und 16 Jahren dauerten die handwerklichen Vorbereitungen, ehe mit Schulleiterin Anette Wiborg ein Termin vereinbart wurde, um das Insektenhotel aufzustellen. Der Kontakt zwischen Schule und Rangern entstand, weil einer der „Sielmann-Ranger“ in Steinhude die Grundschulbank gedrückt hat. „Das Insektenhotel passt wunderbar in unser Konzept vom Kneipp-Schulgarten“, freute sich die Rektorin.

Die jüngeren Ranger machten sich mit Daniela Beschle daran, die Inneneinrichtung herzustellen, Holunderzweige zu bündeln, Löcher in Lehmblöcke und dicke Holzscheiben zu bohren. Die älteren Aktiven setzten mit Thomas Gildemeister den Rahmen und zogen die Stockwerke ein. Mit Stolz führten die „Ranger“ das Sichtfenster vor, durch das die Schulkinder künftig auch einen Blick auf das wohnliche Innenleben innerhalb der vielen Röhren werfen können.

Und das nächste Projekt steht auch bereits fest: Die jungen Naturschützer bauen einen großen Schleiereulenkasten. Dieser wird in einer Scheune in Wölpinghausen aufgehängt. Zuvor gibt es aber noch Arbeit auf dem eigenen Gelände: Das „Weidensofa“ am Teich der Wildtierstation soll bis zum Sommerfest im August wieder in Schuss gebracht werden. ctr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg