Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Verantwortung auf mehr Schultern verteilen

Das Brunnenfest steht an Verantwortung auf mehr Schultern verteilen

Eine Premiere steht dieses Jahr im Sachsenhäger Veranstaltungsprogramm: Das am Sonnabend, 13. Mai, bevorstehende Brunnenfest. Das von Lukas Drüen initiierte Fest soll Möglichkeiten der Begegnung zwischen Geflüchteten und der Bevölkerung schaffen, die Sachsenhäger jedoch auch für die Schwierigkeiten in der eigenen Stadt sensibilisieren.

Voriger Artikel
Victoria muss sich neu einrichten
Nächster Artikel
Kimme, Korn und Ostereier

Lukas Drüen (Sechster von links) freut sich mit Ralf Hantke (rechts) und den anderen Gästen auf die Premiere des Sachsenhäger Brunnenfestes am 13. Mai.

Quelle: ano

SACHSENHAGEN. Die offizielle Eröffnung des Brunnenfestes ist für 18 Uhr geplant. Jedoch beginnt die Veranstaltung bereits um 14 Uhr. Bis 17 Uhr ist laut Drüen ein Programm für Kinder mit Sackhüpfen, Eierlaufen, Seilspringen, Hüpfburg, Dosenwerfen und Schminken vorgesehen. Ein Popkornstand ist auch dabei.

Stärkung des Ehrenamtes erhofft

„Es soll ein Fest der Sinne und des Vergnügens werden“, sagt Drüen, der die Patenschaft für den Brunnen im vergangenen Sommer übernommen hatte. Zudem sollen Sachsenhäger Vereine sowie Einrichtungen wie Diakonie, DRK, Feuerwehr die Möglichkeit haben, sich öffentlich zu präsentieren, erklärt Drüen. „Die Leute sollen dort erfahren, was bei diesen Institutionen im Einzelnen passiert. Wir bieten auch Mitgliedschaften an, erhoffen uns eine Stärkung des Ehrenamtes.“ Dort liege nämlich eine Menge im Argen: „Die Bereitschaft, sich diesbezüglich einzubringen, fällt mittlerweile relativ gering aus. Die Verantwortung muss auf mehr Schultern verteilt werden.“

In kulinarischer Hinsicht würden Besucher bestens versorgt, so Drüen. „Es wird einen Grill sowie einen Getränkewagen geben. Unsere Neuankömmlinge darunter Afrikaner und Afghanen, können ebenfalls landestypische Speisen mitbringen.“

Überraschungen geplant

Die Flüchtlinge werden einen festen Pavillon haben, in dem sie landestypische Kost zum Probieren anbieten. Auf dem Gelände vor dem Schlossturm erklingt Live- und Konservenmusik. Zudem gebe es noch weitere Attraktionen, die er aber noch nicht verraten möchte: „Das wird eine Überraschung.“ ano „Ich freue mich, dass das Fest auf einem Platz mit schöner Atmosphäre steigt. Es ist eine tolle Sache, der Rat steht voll dahinter. Die Idee kam punktgenau“, betont Sachsenhagens Bürgermeister Ralf Hantke. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg