Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Von der Stellmacherei zur Spezialwerkstatt
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Von der Stellmacherei zur Spezialwerkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 01.09.2011
Oliver Cavaini (Mitte) versucht seinen Betrieb als Spezialwerkstatt weiter auszubauen. © jpw
Anzeige

Sachsenhagen (jpw). Karl-Heinz Siegmann, den alle nur „Hein“ nannten, entdeckte schnell das Spezialgeschäft mit großen amerikanischen Autos, die Angehörige des Fliegerhorstes fuhren. Und weil die kleine Garage eben nur für Käfer bemessen war, „lackierte er vormittags die Vorderseite der großen Schlitten“. Cavaiani lacht: „Und nachmittags wurden die Fahrzeuge umgedreht und der andere Teil lackiert.“ Und noch eine Anekdote: Vier gespannte Zugseile zwischen den Bäumen dienten dazu, Fahrzeuge wieder zu richten.

1990 arbeitete Cavaiani erstmals in den Semesterferien in der Werkstatt in der Poggenkuhle, später stieg der Karosserie- und Fahrzeugbaumeister ganz in den Betrieb ein und übernahm 2001 die Firma schließlich.

Den Ruf als Spezialwerkstatt – mit Nils Bauermeister als Gesellen und dem Auszubildenden Nicolas Asche – versucht Cavaiani zu festigen und weiter auszubauen, der Schwerpunkt liegt auf Unfallreparaturen, Oldtimer-Restauration und Arbeiten für die Motorsport-Szene. Dass es sich bei seiner Firma nach wie vor um einen Familienbetrieb handelt, seine Frau Nicole die Bücher führt und die Schwiegermutter mit anfasst, darauf ist er stolz.

„Wir haben es auch daran gemerkt, wie viel Hilfe wir zum Tag der offenen Tür bekommen haben.“ Diesen wird er am Sonnabend, 3. September, von 11 Uhr rund um die gerade mit einem neuen Dach versehene Werkstatt an der Poggenkuhle eröffnet.

Anzeige