Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zachmann und Mensching neue Majestäten

Sachsenhäger feiern Schützenfest Zachmann und Mensching neue Majestäten

Er fiel auf die Knie, riss jubelnd die Arme in die Luft. Markus Zachmann ist Sachsenhagens neuer Schützenkönig.

Voriger Artikel
Sachsenhäger Schützenfest: Rott V siegt
Nächster Artikel
Tautz führt die Listen an

Die neuen Majestäten in Sachsenhagen: Markus Zachmann und Janine Mensching. 

Quelle: jpw

SACHSENHAGEN. Fast genauso groß war die Freude bei der neuen Schützenkönigin Janine Mensching. Jugendkönig wurde Thorben Banoczay; Gilian Schulz sicherte sich den erstmals ausgeschossenen Schülerkönigstitel.

Den Höhepunkt des dritten Schützenfesttages, die Proklamation der neuen Könige, hatten die Bayern-Stürmer mit ihrer tonalen Vollbeschäftigung musikalisch glänzend vorbereitet. Selbst über Tische und Bänke gehend forderten sie das Rudern und Tanzen des Schützenfest-Volkes geradezu heraus. Von Katern beim Katerfrühstück also kaum eine Spur, wenngleich sich die Herren des Festkomitees im Gewimmel am Festzelt-Tresen ein wenig hinter dunklen Sonnenbrillen versteckten.

Aber auch das war wohl eher Schmuck für die rauschende Dreitagesfeier, die mit dem unvorhersehbaren Fußball-Krimi am Sonnabend-Abend einen besonderen Akzent bekommen hatte. Auch deshalb wird das Fest nach einhelliger Meinung als eines der besten in die Schützenfest-Geschichte eingehen: „Es hat sehr gewonnen“, fasste Rottbruder Hans-Jürgen Henze das Fest kurz zusammen.

Und hatte das Rott V, wie berichtet, sich auch schon den Rottpokal gesichert, so stammen nun auch noch alle drei Könige aus dem V. Rott.
Hinter Zachmann belegten Lars Engelking und Frank Berkmann die Plätze. Bei den Damen behielt Janine Menschin gegen Daniele Klatt und Kirstin Schulz die Oberhand. Thorben Banoczay verwies Steffen Wedekind und Judith Guretzko auf die hinteren Plätze.

Den Titel des Alterskönigs sicherte sich Heinz Wischhöfer und das Schießen der Ehrengäste gewann Dieter Kappmeier.  

Schülermajestät, Tenorhorn und Fahrrad-Attentat

  • Auch Gilian Schulz durfte in der Königskutsche Platz nehmen. Bei der Proklamation hatte sich bereits der stellvertretende Sachsenhäger Bürgermeister Dietmar Steege vor ihr verbeugt. Der Grund: Die Schülerin hat das erste Schülerkönigsschießen der Stadt gewonnen. Den zweiten Platz belegte Nico Hantke, den dritten Platz Tanja Aue.
  • Mit den Königen marschierten die Schaumburger Musikanten durch die Straßen. Deren Chef Ralf Jordan war begeistert darüber, dass sich spontan Gesa Wichert als Mitspielerin zur Kapelle gesellte. Adjutant Lars Engelking hatte der Sachsenhägerin kurzfristig noch das benötigte Tenor-Horn besorgt.
  • Auf den Schützenfest-Major Reinhard Geisler soll ein Attentat verübt worden sein, so verlautete aus gut unterrichteten Festkomitee-Kreisen. Ausgerechnet sein Adjutant Lars Engelking sei ihm ins Fahrrad gefahren. „Der will Chef werden“, vermutete Geisler, der seinen Sturz trotz einiger kleiner Schrammen mit einem Schmunzeln wegsteckte. Der guten Stimmung, die während des Sachsenhäger Schützenfestes herrschte, tat dies keinen Abbruch.  jpw
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg