Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
626 neue LED-Leuchtköpfe sollen sich bezahlt machen

Innerhalb von 15 Monaten 626 neue LED-Leuchtköpfe sollen sich bezahlt machen

626 neue Langfeldleuchten, salopp auch als Peitschenleuchten bezeichnet, werden in Auhagen, Hagenburg, Wölpinghausen und Sachsenhagen den nächsten Monaten auf LED umgerüstet. Die neuen Leuchtmittel sollen sich innerhalb kurzer Zeit bezahlt machen.

Voriger Artikel
Kampf gegen „weiße Flecken“
Nächster Artikel
„Bisher kennen wir nur die Zahl“

Samtgemeinde Sachsenhagen. „Beim augenblicklichen Strompreis haben sich die neuen Leuchten innerhalb von rund 15 Monaten amortisiert“, sagt Bianca Berkling aus dem Bauamt der Samtgemeinde Sachsenhagen. Zum zweiten Mal nach der ersten Umrüstungswelle im Jahr 2011 wird gezielt investiert. Damals gab es 107 000 Euro aus dem Konjunkturpaket dazu, um anschließend Geld – und durch einen Rückgang der Kilowattstunden auch CO2{FSPACE}– einzusparen. Die Kommune übertraf ihr selbst gesetztes Ziel, rund 40 Prozent der Energie nicht zu verbrauchen: Bis zum Anfang des Jahres 2014 halbierten sich die 404 000 Kilowattstunden (2010) jährlich für die Straßenbeleuchtung nahezu in 232 000 Kilowattstunden.
Nun kommt, der technischen Entwicklung folgend, der nächste Schritt. Wie berichtet, waren vor einigen Monaten zwei Peitschenlampen in der Schierstraße zur Probe auf LED umgerüstet worden und bestanden den optischen Test. Die herkömmlichen zwei Langfeldröhren haben nach Auskunft von Berkling je 36 Watt, insgesamt also 72 Watt. Bei gleicher Lichtausbeute verbaut die Firma eine 20-Watt-LED-Leuchte. Die Samtgemeinde kalkuliert eine Leuchte auf 4000 Betriebsstunden jährlich, was beim derzeitigen Strompreis von rund 25 Cent pro Kilowattstunde eine Ersparnis von 52 Euro im Jahr bedeutet.
277 Leuchten lässt die Gemeinde Hagenburg auswechseln, die für die Umrüstung 30 000 im Etat bereitgestellt hat. Dort hatte ohnehin jeweils eine Lampe in den Langfeldleuchten gebrannt. Die Gemeinde Wölpinghausen hat mit rund 9400 Euro im Haushalt für diesen Zweck eingestellt, dort werden 99 Leuchtmittel ausgewechselt. Rund 123 00 Euro sind in Sachsenhagen für diesen Zweck eingeplant, um 129 Köpfe zu tauschen, und in Auhagen sollen für 121 neue LED-Lampen bis zu 12 000 Euro investiert werden.
Das Sparen hat für die vier Gemeinden bereits begonnen. Das liegt an der günstigen, gemeinsamen Ausschreibung: Statt der zur Verfügung stehenden 63 800 Euro hat diese nur rund 45 000 Euro für Montage und Leuchtmittel ergeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg