Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Auf neuesten Stand gebracht

Samtgemeinderat Auf neuesten Stand gebracht

Nach rund 16 Jahren ohne Erhöhung werden die Gebühren für Hilfs- und Sachleitungen der Freiwilligen Feuerwehren in der Samtgemeinde Sachsenhagen zum ersten Mal wieder angehoben. Diese Maßnahme beschlossen die Mitglieder des Samtgemeinderats bei ihrer Sitzung am vergangenen Donnerstag.

Voriger Artikel
Neues Personal für Ganztagsschulen
Nächster Artikel
Vom ersten Tag an volles Leben
Quelle: pr.

Samtgemeinde Sachsenhagen. Der Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier begründete zu dieser Thematik: „Da die Gebührenhöhe seit etlichen Jahren nicht neu kalkuliert worden ist, sollte hier eine Neukalkulation erfolgen.“ Die Ordnung war zuletzt im Jahr 2001 geändert worden, seither gab es keine Anpassung. Die entsprechenden Vorarbeiten würden derzeit durchgeführt, so Wedemeier. Die neue Gebührenordnung soll noch für dieses Jahr greifen. Vorausgehen muss noch eine Vorbereitung durch den Feuerwehrausschuss zusammen mit einer vollständigen Neufassung der zugrunde liegenden Satzung.

Auch bei den Feuerwehren der Samtgemeinde gab es personelle Weichenstellungen. Stephan Alms wurde für die Dauer von sechs Jahren zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Sachsenhagen ernannt, ebenso Dennis Jülke als sein Stellvertreter. Beide waren bei der Jahreshauptversammlung am 4. März von den aktiven Kameraden in ihre jeweiligen Funktionen wiedergewählt worden.

Personelle Weichenstellungen

Renato De Salvo wurde ebenfalls für die Dauer von sechs Jahren zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Auhagen-Düdinghausen ernannt. De Salvo war bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Auhagen-Düdinghausen am 11. Februar in dieses Amt wiedergewählt worden. Zuvor war er lediglich mit der Wahrnehmung der Geschäfte des stellvertretenden Ortsbrandmeisters beauftragt gewesen, da ihm erforderliche Lehrgänge zur Ausübung des Amtes gefehlt hatten. Da die entsprechenden Lehrgänge nun aber nachgewiesen worden sind, wurde De Salvo jetzt zum stellvertretenden Ortsbrandmeister ernannt.

Bei der Ortsfeuerwehr Nienbrügge wurde Wilhelm Sölter (Ortsbrandmeister) wiedergewählt. Zum stellvertretenden Ortsbrandmeister wurde Sascha Langhorst ernannt. Beide bekleiden ihre Funktionen für einen Zeitraum von sechs Jahren. Sölter und Langhorst waren bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Nienbrügge am 20. Januar von den anwesenden Mitgliedern in ihre jeweiligen Funktionen gewählt worden.

Ebenfalls auf den Weg gebracht wurde die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges, eines Tanklöschfahrzeugs (TLF) 3000 mit Staffelkabine, für die Feuerwehr Hagenburg-Altenhagen. Der dazugehörige Beschluss wurde in dem Samtgemeindegremium gefasst. Das aktuelle Gefährt ist rund 30 Jahre alt und von seinem technischen Stand her stark veraltet. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg