Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Blick voraus“ bei der Daseinsvorsorge

Samtgemeinde geht mit festen Zielen ins neue Jahr „Blick voraus“ bei der Daseinsvorsorge

Kreditaufnahme für den Schulausbau und Sanierung der Sporthalle in Sachsenhagen, ein genauer Blick auf den Feuerwehrbedarf und weiterer Ausbau der Regenwasserkanalisation - „zwischen den Jahren“ richtet sich auch in der Samtgemeinde Sachsenhagen der Blick auf die nächsten 365 Tage.

Voriger Artikel
Fahrer für Anrufbus fehlen
Nächster Artikel
Feuerwehr diskutiert über Gebühr für Fehlalarme
Quelle: SN

Samtgemeinde Sachsenhagen..  Zusammen mit Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier haben die Mitglieder des Samtgemeinderates mit ihrem einstimmigen „Ja“ zum Haushalt die groben Linien bereits vorgezeichnet.  Samtgemeinden sind, salopp gesagt, die Versorgungseinheiten. Sinnvoll, aber manchmal selbst für Kommunalpolitiker schwer durchschaubar.

Zuständig unter anderem für die Schulen und im Prinzip auch für die Kindertagesstätten, wenn diese Aufgaben nicht, wie es in der Samtgemeinde Sachsenhagen der Fall ist, an die Mitgliedskommunen delegiert sind. Die Krippen sind bereits jetzt Samtgemeindeangelegenheit.

Weiter bleibt der Bauhof, die Feuerwehr und die Kläranlagen in der Zuständigkeit der Samtgemeinden – um Aufgaben gemeinsam zu stemmen, die für eine der Gliedgemeinden zu aufwendig sind. Ob auch die Kindergärten in die Obhut der Samtgemeinde übergehen, auch das werden die nächsten 365 Tages zeigen.

Dass es möglicherweise anders werden könnte, darüber ist speziell in Sachsenhagen und auch in Auhagen mehrfach laut nachgedacht worden. Unterdessen engagiert sich die Samtgemeinde in beiden Grundschulen, um sie zu Ganztagssschulen auszubauen und – gleichzeitig – die Anforderungen der Inklusion zu erfüllen. 

Rund 600 000 Euro Kredit sind im nächsten Jahr für den Ausbau vorgesehen.Weil die Grundschule in Hagenburg nicht ebenerdig gebaut ist, muss dort unter anderem ein Fahrstuhl eingebaut werden. Unklar ist auch noch, wieviel Geld das Land Niedersachsen für die noch von der alten, schwarz-gelben Landesregierung beschlossene Inklusion von der rot-grünen Landesregierung dazugezahlt wird.

Um einen modernen Brandschutz gewährleisten zu können, lässt die Samtgemeinde von Fachleuten gerade den Bedarf ermitteln, möglicherweise steht eine Umorganisation ins Haus.  Gemeindebrandmeister Joachim Muth hat bereits angedeutet, dass es dabei aber nicht um eine mögliche Schließung einzelner Feuerwehren gehen wird. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg