Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Das Geld fließt
Schaumburg Seeprovinz Samtgemeinde Sachsenhagen Das Geld fließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 10.05.2015
Anzeige
Samtgemeinde Sachsenhagen

Zum Schlüssel der Berechnung, zugrunde gelegt wird die Einwohnerkraft je Einwohner, hatten die Kommunalpolitiker keine Fragen. Bei Josef Vorderwülbecke (CDU) fanden insbesondere die starken Schwankungen in der Bilanz der Stadt Sachsenhagen Interesse. Diese betrugen im Jahr 2013 lediglich 1120,33 Euro, im vergangenen Jahr dafür jedoch gleich 71718, 07 Euro.

 Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier begründete diese unterschiedlichen Werte mit schwankenden Gewerbesteuereinnahmen, insbesondere die Vorauszahlungen und Nachzahlungen unterlägen erheblichen Schwankungen.

 Fiel die Entscheidung in Sachen Finanzausgleich einhellig aus, so zeichnet sich beim Thema Krippe ein mögliches, finanzielles Problem ab, das Wolfgang Kleiner (SPD) mit der Frage ansprach, ob die Gemeinde Hagenburg aus der Vermietung der Räume für die von der Samtgemeinde betriebenen Krippe einen Gewinn ziehe. Dies verneinte der Samtgemeindebürgermeister nicht direkt, sondern sprach von einer „finanziellen Unwucht“, in die wieder Linie gebracht werden müsse.

 Dem Vernehmen nach soll es aus Richtung der Stadt Sachsenhagen demnächst Anträge geben, städtische Einrichtungen, die Räume an die Samtgemeinde vermieten, ebenfalls nach dem Muster der Gemeinde Hagenburg mit Gewinn abzurechnen.

 Wedemeier bat um etwas Geduld und verwies auf die möglicherweise in der übernächsten Ratssitzung beginnende Diskussion um die Anhebung der Samtgemeindeumlage. jpw

Anzeige