Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Derzeit wenig Platz

Hagenburg, Auhagen und Sachsenhagen erschließen weiteres Bauland Derzeit wenig Platz

Das Bauland in der Samtgemeinde Sachsenhagen wird knapp. Zumindest in der Stadt Sachsenhagen und in der Gemeinde Hagenburg. Fündig werden können Häuslebauer derzeit noch in den Gemeinden Auhagen und Wölpinghausen.

Voriger Artikel
Feuerwehr diskutiert über Gebühr für Fehlalarme
Nächster Artikel
Neues Nachdenken

Das Baugebiet am Sonnenblumenweg in Hagenburg ist vollgelaufen: Die Gemeinden Hagenburg und Auhagen, aber auch die Stadt Sachsenhagen erschließen neues Bauland. 

Quelle: jpw

Samtgemeinde Sachsenhagen. Gerade einmal drei freie Bauplätze meldet der Immobilienberater der Sparkasse, Lars Gudweth, noch aus dem Baugebiet „Sinkenbrink“ in Sachsenhagen. Drei sind im vergangenen halben Jahr verkauft worden. Den Preis für die Bauplätze hatte die Sparkasse mit 59 Euro pro erschlossenem Quadratmeter „ein wenig nach unten angepasst“.
Für das Baugebiet „Städtische Hufe“ steht nach Angaben des stellvertretenden Stadtdirektors Frank Behrens auch nur noch ein Bauplatz zur Verfügung, der „so gut wie vergeben“ sei.
Die Stadt Sachsenhagen hat bereits reagiert. Die politischen Gremien sind gegenwärtig dabei, ein neues Baugebiet mit der Bezeichnung „Beethovenring-Süd“ aufzulegen. Interessenten dafür, so teilt Stadtdirektor Jörn Wedemeier mit, gibt es dafür noch nicht: „Aber das Projekt ist auch in einem ganz frühen Stadium.“
Ganz anders dagegen in Hagenburg: Für das geplante und bereits parzellierte Baugebiet „Sandbrink“ verzeichnet Gemeindedirektor Jörn Wedemeier bereits „einige Vormerkungen“, das vorherige Baugebiet am Sonnenblumenweg ist vollgelaufen – Häuslebauer müssen sich noch eine Weile gedulden.
Reserven besitzt die Gemeinde Auhagen: „Sieben Grundstücke am Lindenweg, eines am Kastanienweg sind noch zu haben“, sagt Bürgermeister Kurt Blume.
Dazu kommen demnächst noch sieben Baugrundstücke am Lindenweg-Nord. Weitere drei Grundstücke für je 75 Euro pro Quadratmeter hält die Gemeinde Auhagen in Düdinghausen „Auf der Dahne“ vor.
Seit Jahren versucht die Sparkasse Schaumburg noch 16 freie Grundstücke im Baugebiet „Am Brummelkamp“ in Wölpinghausen zu vermarkten und hat dafür nach Angaben von Gudweth den Preis auf 24,50 Euro pro Quadratmeter voll erschlossenen Baulandes gesenkt.
„So gut wie verkauft“ ist nach Angaben von Gemeindedirektor Jörn Wedemeier einer von vier Bauplätzen in der Ortsmitte von Wiedenbrügge, deren Preis vor einiger Zeit auf 39 Euro pro Quadratmeter gesenkt worden ist und der Erwerb von Bauland mit einem „Kinderbonus“ verknüpft wurde.

jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg