Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr diskutiert über Gebühr für Fehlalarme

Führungskräfte sehen Gefahr für Einsatzbereitschaft Feuerwehr diskutiert über Gebühr für Fehlalarme

Die acht Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen sind gerade mittendrin im Reigen der Hauptversammlungen, da zeichnet sich bereits ein Trend ab: Die Zahl der Fehlalarme, zu denen die Aktiven gerufen werden, scheint gegenüber dem Vorjahr nicht viel niedriger zu liegen: Zum Beispiel sind in Wölpinghausen von den 22 für das vergangene Jahr verzeichneten Einsätzen mehr als die Hälfte Fehlalarme.

Voriger Artikel
„Blick voraus“ bei der Daseinsvorsorge
Nächster Artikel
Derzeit wenig Platz

Samtgemeinde Sachsenhagen. Dass sich die Situation ändern müsse, hatte nicht nur der Nienbrügger Brandmeister Wilhelm Sölter junior – die Bilanz seiner Feuerwehr steht noch aus – bereits im vergangenen Jahr gefordert. Und der Abschnittsleiter-Nord, Uwe Blume, konnten damals den Unmut teilen. Der Mechanismus erinnere ihn an das Märchen mit der Schafherde, meinte Blume. „Wenn der Schäfer zu oft ruft, dass der Wolf kommt, erschreckt sich niemand mehr, wenn es wirklich passiert.“ Blume appellierte an die Aktiven, trotzdem in der Motivation nicht nachzulassen. Jeder Einsatz könnte den Ernstfall bedeuten. Auch Blumes Stellvertreter, Gemeindebrandmeister Joachim Muth, wurde nicht müde, dieses immer wieder zu betonen.
Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier berichtete von Planungen der Samtgemeinde, die Fehlalarme, die in der großen Mehrzahl in den Seniorenheimen verursacht werden, mit einer Gebühr zu belegen. In den Heimen sei eine „sehr gute Technik vorhanden“, meinte Wedemeier. Man wolle aber sehen, ob es nicht „noch ein wenig besser gehe“.

  jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg