Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Künftig zwei Kubikmeter Schnittgut frei?
Schaumburg Seeprovinz Samtgemeinde Sachsenhagen Künftig zwei Kubikmeter Schnittgut frei?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.11.2013
Im Herbst wird es voll auf dem Kompostplatz am „Reiherwald“. Quelle: jpw
Anzeige
Samtgemeinde Sachsenhagen

CDU-Ausschussmitglied Dieter Eidtmann hatte sich dafür ausgesprochen, die bisherigen Vorgaben zu ändern und künftig auch „einen voll beladenen Autoanhänger“ von ein mal zwei Metern Grundfläche kostenfrei zu stellen. Dieses sei bisher nicht der Fall gewesen.
Auch der Ausschussvorsitzende Josef Vorderwülbecke (CDU) merkte an, dass er mit seinem beladenen Anhänger „bisher stets fünf Euro gezahlt“ habe.
Eidtmanns zweiter Vorschlag, für Landwirte, die zum Beispiel ihre Kopfweiden schneiteln müssten, ein bis zweimal im Jahr eine Freimenge von zehn Kubikmetern Baum- und Heckenschnitt einzuräumen, stieß dagegen nicht unbedingt auf Gegenliebe.
Freddy Hinse (Bündnis 90/Grüne) bat Eidtmann, diesen Vorschlag noch einmal zurückzustellen, und Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier wies unter anderem auf die beschränkte Kapazität des Kompostplatzes hin und darauf, dass Schnitt mit hohem Holzanteil inzwischen ein Wirtschaftsgut mit Wert darstelle und die Samtgemeinde dieses auch kostenlos schreddere.
Aber auch für den zweiten Vorschlag Eidtmanns, den Landwirten eine öffentliche Fläche zum Sammeln bereitzustellen, lehnte Wedemeier mit dem Hinweis auf mögliche wilde Müllentsorgung ab. Erst auf die Anmerkung von CDU-Ratsherrn Heiko Bothe, der als Zuhörer zur Sitzung erschienen war, „dass die Landwirte künftig gar nichts mehr anpflanzen würden“, wandte sich Eidtmann an ihn: „Wenn sich die Landwirte einig wären, könnten sie das Gut auch auf einer Privatfläche zum Schreddern sammeln.“ jpw

Samtgemeinde Sachsenhagen Samtgemeinde Sachsenhagen / Abwasserbetriebe - Die „große Lösung“ ist vom Tisch

In welchen Bereichen kann eine Kooperation der Abwasserbetriebe der Samtgemeinde Sachsenhagen und der Stadt Wunstorf wirtschaftlich von Vorteil sein? Diese Frage stand im Fokus der jüngsten Sitzung des Betriebsausschusses der Samtgemeinde Sachsenhagen.

28.10.2013
Samtgemeinde Sachsenhagen Samtgemeinde Sachsenhagen / Schredderparty - Gesellige Grünzeugentsorgung einmalig

Abgeschnittene Äste von Sträuchern und Hecken, Rasenschnitt, Baumstümpfe: wohin damit? Das fragen sich gerade jetzt mal wieder viele Gartenbesitzer, denen im Herbst Biotonne und eigener Kompost viel zu wenig Raum für das Grünzeug bieten.

26.10.2013

Seit einigen Wochen sind die Hagenburger Jugendlichen unter der Leitung des Samtgemeinde-Jugendpflegers Sebastian Arians ins ehemalige Feuerwehrgerätehaus an der Steinhuder-Meer-Straße eingezogen. Provisorisch.

11.10.2013
Anzeige