Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Pastor organisiert Flüchtlingshilfe

Bergkirchen Pastor organisiert Flüchtlingshilfe

Insgesamt 150 Flüchtlinge sollen bis Ende Januar in der Samtgemeinde Sachsenhagen aufgenommen werden. Etwa 100 weitere sind bis zum nächsten Sommer angekündigt. Unterdessen formiert sich in der Samtgemeinde die Hilfe für die zu erwartenden Menschen.

Voriger Artikel
Bekommt Auhagen eine neue Krippe?
Nächster Artikel
Grundschul-Arbeiten gehen gut voran

Samtgemeinde Sachsenhagen. Nach der Auftaktveranstaltung im Sachsenhäger Ratskeller, bei der die rund 100 Besucher gebeten wurden, ihre persönlichen Hilfsangebote mitzuteilen, ist Bergkirchens Pastor Reinhard Zoske jetzt einen weiteren Schritt gegangen. Er versuchte während einer zweiten Veranstaltung, die erschienenen Interessenten nach ihren Neigungen und Angeboten in unterschiedliche Interessengruppen einzuteilen.

Zuvor hatte der zuständige Mitarbeiter der Samtgemeinde Sachsenhagen, Sebastian Arians, erneut verdeutlicht, dass noch nichts über die Herkunft der Menschen und ihre Bedürfnisse gesagt werden könne. „Wer zu uns kommt, erfahren wir zwei Tage vorher“, sagte Arians.

Er schilderte die logistischen Bemühungen der Samtgemeindeverwaltung, ausreichend Quartiere zu besorgen. Bisher seien 80 Plätze organisiert, dazu kämen rund 38 Flüchtlinge, die bereits in Auhagen lebten. „Das heißt, dass im Moment noch rund 40 Plätze fehlen.“ Von der Samtgemeinde seien unter anderem 100 Matratzen bestellt worden. Untergebracht würden die Flüchtlinge nicht nach Einwohnerzahl, sondern eher in den Gemeinden, in denen aktuell mehr Leerstand herrsche.

„Hilflosigkeit hindert an der Hilfe“, stellte Uwe Toepfer fest, der zusammen mit seiner Frau bereits eine Patenschaft für eine Familie übernommen hat, die in Auhagen lebt. Toepfer, der als pensionierter Lehrer Flüchtlingen Deutsch beibringt, rieb sich etwas daran, dass es – aus seiner Sicht – mit der Vernetzung der Helfer nicht schnell genug gehe. Man müsse ja das Rad nicht neu erfinden, sagte er und verwies auf Erfahrungen, die bereits in Ratgebern zusammengefasst seien.

Eine weitere Informationsveranstaltung soll es nach Auskunft von Arians demnächst in Hagenburg geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg