Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Radeln im magischen Dreieck
Schaumburg Seeprovinz Samtgemeinde Sachsenhagen Radeln im magischen Dreieck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 13.08.2015
Information und Erfrischung: Karl-Heinz Rottenberg (von links), Ute Brinkmann, Jörg Zetzsche, Birgit Diedrich, Heiko Bothe und Uwe Brinkmann unterwegs in der Samtgemeinde. Quelle: jpw
Anzeige
Samtgemeinde Sachsenhagen (jpw)

Zwischen den Getränkestopps vermittelte zunächst der CDU-Verbands- und Fraktionsvorsitzende Heiko Bothe jede Menge handfeste Fakten. In der Alten Schule übernahm es der stellvertretende Bürgermeister von Wölpinghausen, Uwe Brinkmann, die Besucher zu informieren.
„Wir sind vom Ratskeller aus die Schlossstraße entlanggefahren, um das neue Areal der Seniorenresidenz Kaschube zu begutachten“, schildert Bothe. Der Weg führte die Gruppe weiter durch den Schlosswald, um an der Holzbrücke über den Hagenburger Kanal eine Möglichkeit zu finden, „wie das noch verändert werden könnte“, wie Bothe es ausdrückte.
Nach einem Blick auf die Belegung des Moorgartens diskutierte die Gruppe im Bereich Findlingsgarten Entwicklungsmöglichkeiten. Der CDU-Fraktionschef führte zum neuen „Eye-Catcher“, dem Infopunkt. Vom Roten Stein an der nordöstlichen Ortsgrenze Hagenburgs ging es weiter über den Spielplatz am Mühlenring direkt ins neue Baugebiet „Oberer Sandbrink“ und zur „Schönen Aussicht“ mit freiem Blick auf die Nicolai-Kirche.
Einen weiteren Stopp machten die Christdemokraten beim Ausbau des Sonnenblumenweges und besichtigten den aufgestockten Anbau an der Grundschule sowie die Situation auf der Steinhuder-Meer-Straße. „Wir sind dann den einfachen Weg über Auhagen zu ,Pastors Garten‘ gefahren“, sagte Bothe, „und haben dabei festgestellt, dass der neue Radweg schon wieder defizitär ist“.
Nach dem ausführlichen „Auftank-Stopp“ in „Pastors Garten“ bewältigten die Radler die Steigung nach Bergkirchen/Wölpinghausen, um von dort nach der „schönsten Aussicht Schaumburgs“, Brinkmann zitierte dabei Wolrad zu Schaumburg-Lippe, die Alte Schule in Wölpinghausen zu besichtigen. Nach der Abfahrt talabwärts in Richtung Hagenburg blieb laut Bothe Gelegenheit für „ein Abschlussbier im Ratskeller-Biergarten“.

Elf Kinder haben beim Paddeln des Kanu-Clubs Steinhuder Meer Ferienspaß pur auf dem Hagenburger Kanal erlebt. Obwohl die Veranstaltung am Steg in der Nähe der Brücke in den vergangenen Jahren stets ausgebucht war, nahm der Vorsitzende, Klaus Schernewsky, den diesjährigen Rückgang bei der Nachfrage gelassen hin: „Es gab mehrere Angebote.

29.07.2015

Der kleine Nikita lacht und freut sich, wenn er ein wenig gekitzelt und gedrückt wird. „Man muss ihn manchmal so fest anfassen, er spürt sich nicht“, sagt Volker Töpp, der mit dem Zweijährigen in Vechta bei einem Kinderarzt gewesen ist. Nach dem Besuch mussten die Organisatoren aus dem Arbeitskreis Tschernobyl der Kirchengemeinden Sachsenhagen und Altenhagen-Hagenburg etwas umdenken, was sie für das schwerbehinderte Kind tun können.

09.07.2015
Samtgemeinde Sachsenhagen Besuch aus Weißrussland in der Seeprovinz - Am Anfang gleich ein Lächeln

Zwei Stunden Flug und eine halbstündige Busfahrt: Für zehn Kinder aus dem weißrussischen Tschaptschize ist am Mittwoch ein vierwöchiger Erholungsurlaub in der Seeprovinz angebrochen.

04.07.2015
Anzeige