Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Seniorenbeirat konstituiert sich

Offen und fachbezogen diskutieren Seniorenbeirat konstituiert sich

Jetzt kann die Arbeit losgehen: In seiner konstituierenden Sitzung hat der siebenköpfige neue Seniorenbeirat der Samtgemeinde Sachsenhagen seinen Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Theodor Beckmann (67), der bereits als Sprecher des Seniorenbeirates der Stadt Sachsenhagen aktiv ist.

Voriger Artikel
Sieben auf einen Streich
Nächster Artikel
Millionen-Projekte stehen an

Theodor Beckmann.

Quelle: pr.

SAMTGEMEINDE SACHSENHAGEN. Regina Seegers aus Hagenburg wurde zu Beckmanns Stellvertreterin gewählt. Wolfgang Linke, ebenfalls aus Hagenburg, ist Schriftführer.

 Der Beirat hat sich darüber verständigt, dass alle interessierten Senioren der Samtgemeinde an den Sitzungen des Gremiums teilnehmen können und sollten. Wenn möglich, werden diese Bürger persönlich eingeladen. Wer eine Einladung erhalten möchte, kann sich an Theodor Beckmann, E-Mail-Adresse th.beck@gmx.de wenden.

Offen, transparent und fachbezogen

 Alle Themen im Seniorenbeirat sollten offen, transparent und fachbezogen diskutiert werden. Für die einzelnen Mitgliedsgemeinden werden spezielle Ansprechpartner genannt, die die besonderen Belange ihrer Gemeinde kennen und in die Arbeit des Seniorenbeirates einbringen sollen.

 Intensiviert werden soll die Teilnahme von Beiratsmitgliedern an den Ratssitzungen. Zu den Ausschusssitzungen, die die Interessen der Senioren betreffen, wird gefordert, dass der Seniorenbeirat dazu automatisch eingeladen wird.

 Beckmann: „Zu den Sitzungen des Sozial-, Jugend- und Sportausschusses der Samtgemeinde Sachsenhagen soll der Seniorenbeirat generell eingeladen werden.“ Der Besuch eines Mitgliedes des Seniorenbeirates bei Ratssitzungen sowie des oben genannten Ausschusses soll obligatorisch sein. Beckmann: „Wir hoffen, dass alles gut in Gang kommt.“

Mobilität im Fokus

 Als Schwerpunkt der Arbeit in allen Mitgliedsgemeinden nennt der Beirat folgende Themen: die Mobilität von Senioren (öffentliche Verkehrssysteme, Bahnzubringer, Rufbusse, Seniorentaxi), Freizeit- und Lebensqualität (Ruhebänke, Fahrradwege, Wanderwege), behindertengerechte Funktionen aller Dinge des öffentlichen Lebens (Straßen, Wege, Gebäude), Sicherheit im Verkehr und im privaten Umfeld (Beratung und Schulung) sowie ärztliche Versorgung und Pflege in einzelnen Mitgliedsgemeinden (Sachsenhagen, Auhagen). Außerdem stehen die Heimeinrichtungen in der Samtgemeinde im Blickpunkt.

 Über die allgemein formulierten Themen wollen sich die Beiratsmitglieder in Bezug auf konkrete Projekte Gedanken machen und diese in der nächsten Sitzung des Seniorenbeirates, Donnerstag, 25. Januar, um 16.15 Uhr im Rathaus Hagenburg besprechen. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg