Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Volles Haus beim Podium
Schaumburg Seeprovinz Samtgemeinde Sachsenhagen Volles Haus beim Podium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 18.08.2011
Rund zwei Stunden hat die Positionsbestimmung von Heiko Bothe (von links), Jörn Wedemeier, Moderator Horst Häußler und Ingo Harmening gedauert. © jpw
Anzeige

Samtgemeinde Sachsenhagen (jpw). Anschließend übernahm ihr WGH-Kollege Horst Häußler die Moderation und leitete für den Bürgermeisterkandidaten der CDU, Heiko Bothe, den Kandidaten der SPD, Jörn Wedemeier, und den unabhängigen Kandidaten Ingo Harmening in die Vorstellungsrunde über.

Beim Thema „Bioenergie“ regte Bothe unter anderem an, bei der Samtgemeinde eine Engergieberatung für die Bürger einzurichten. Dieses lehnten Wedemeier und Harmening mit dem Hinweis auf eine entstehende Energieagentur beim Landkreis Schaumburg ab.

Die Frage einer möglichen Kreisreform sei „ohne Zahlen und Fakten Stammtischgerede“, sagte Wedemeier. Im Fall des Falles müsse man Synergieeffekte nutzen. Bothe mahnte, dass das zwar Zukunftsmusik sei, man aber „vorbereitet sein“ müsse – und Harmening stellte sich zunächst ein Gutachten vor, in dem die Samtgemeinde gründlich analysiert würde.

Hinsichtlich eines möglichen Erhalts des sanierungsbedürftigen Hallenbades in Hagenburg fehlen für Harmening „nachvollziehbare Konzepte und das Feedback der Bürger“. Wedemeier zeigte sich überzeugt, dass der Schwimmunterricht auch anders gesichert werden könne, und Bothe äußerte, dass er der „Letzte sei, der das Bad schließen“ würde. Allerdings müssten die Kosten auf dem Tisch liegen.

Anzeige