Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Vor allem Hagenburg wächst
Schaumburg Seeprovinz Samtgemeinde Sachsenhagen Vor allem Hagenburg wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.01.2018
Babyboom in Hagenburg. Quelle: Symbolbild dpa
Samtgemeinde Sachsenhgen

Es sind nicht nur die 110 Flüchtlinge, die bereits seit Januar 2016 in der Statistik erfasst sind. Seit Ende 2015 wuchs die Einwohnerzahl um 160 Menschen von 9275 auf 9435 – mit den geplanten Baugebieten speziell in Hagenburg und Sachsenhagen könnte die Zahl in den nächsten Jahren wieder an der 10000er-Grenze kratzen.

 Hagenburgs Einwohnerzahl stieg innerhalb des Jahres 2017 um 77 Menschen auf 4596 Personen. Zwölf Einwohner mehr zählt Sachsenhagen mit 1952 Einwohnern. Ein geringfügiger Rückgang ist in Auhagen zu verzeichnen, dort sank die Zahl von 1265 auf 1261 Einwohner. In Wölpinghausen leben mit 1626 Menschen elf Einwohner mehr als zu Jahresbeginn.

Neue Kindergartenplätze

 Roland Reichert, der allgemeine Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters, sieht einige Zuzüge von jungen Familien in die Samtgemeinde. Reichert ist auch für die Kindergarten-Planung verantwortlich und hat aufmerksam registriert, dass im vergangenen Jahr speziell in Sachsenhagen einige neue Kindergartenplätze zur Verfügung gestellt werden mussten. „Auch 2-3-Kind-Familien scheint es wieder häufiger zu geben“, meint er beobachtet zu haben.

Auf diesen Zuwachs wird sich Reichert auch innerhalb der Samtgemeinde gefasst machen müssen, denn die Geburtenzahlen sind wieder gestiegen. Mit 83 Geburten ist im Jahr 2017 der höchste Stand seit 2003 fast erreicht, als 86 Kinder geboren wurden. Gegenüber dem Vorjahr sind in der Samtgemeinde elf Kinder mehr geboren worden.

 43 Babys in Hagenburg

Den größten Zuwachs gab es in Hagenburg: Nach jeweils 27 Kindern in den Jahren 2015 und 2016 wurden in den vergangenen 365 Tagen 43 Kinder geboren. In den anderen Gemeinden bleiben die Zahlen im Vergleich zu den Vorjahren nahezu stabil oder entwickelten sich weiter rückläufig: Zwölf neue Sachsenhäger Babies erblickten das Licht der Welt – im Vorjahr waren es noch 18 Kinder. In Auhagen gab es 13 neue Kinder, im Vorjahr zwölf, und in Wölpinghausen blieb es bei der Zahl von 15 Neugeborenen, genau wie 2016. jpw