Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen „Wir sind kein zahnloser Tiger“
Schaumburg Seeprovinz Samtgemeinde Sachsenhagen „Wir sind kein zahnloser Tiger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 19.11.2014
Anzeige
Samtgemeinde Sachsenhagen

Karl-Heinz Rottenberg aus Hagenburg übernimmt die Stellvertretung. Als Schriftführer fungiert Klaus-Michael Rütten aus Hagenburg.

„Drei Themen stehen zunächst oben auf unserer Prioritätenliste“, sagte Toepfer im Gespräch mit dieser Zeitung: „Die Öffentlichkeitsarbeit, die Frage, wie wir an unsere Klientel herankommen, und die Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde“. Toepfer hat als Mitarbeiter der SN-Seniorenseite „Spätlese“ in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen gesammelt.

Der neue Vorsitzende sprach vorab einige Überlegungen an: „Wir sind ein überparteiliches Gremium, aber ein zahnloser Tiger wollen wir nicht sein. Auch bissig, wenn es sein muss.“ Allerdings, so schränkte er ein, solle das Rad auch nicht neu erfunden werden.

Das Gremium will sich künftig unter anderem mit Angeboten der Nachbarschaftshilfe beschäftigen und „das Netzwerk weiter knüpfen“. Zudem sollen die Mobilitätsangebote und die verschiedenen bestehenden Modelle, wie Anrufbus oder Seniorentaxi, geprüft werden. Das Angebot sei ja in Wölpinghausen, Auhagen und Sachsenhagen „sehr stiefmütterlich“, Hagenburg sei „ein wenig besser dran“.

Mit einem Bürgermeister der Gliedgemeinden hat Toepfer bereits Gespräche darüber geführt, wie die Senioren künftig an politischen Entscheidungen beteiligt werden können und ob es ein Rederecht während der Sitzungen geben kann. Außerdem versucht das neue Gremium, sich als Kontaktstelle für Senioren in der Samtgemeinde Sachsenhagen zu etablieren.

Sein genaues Programm will der Seniorenbeirat am Freitag, 16. Januar 2015, ab 18 Uhr im Rathaus Hagenburg vorstellen. jpw

Anzeige