Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
An der Promenade wird gebaggert

Steinhude: Auch die Grachten sind dran An der Promenade wird gebaggert

Kurz vor Schluss der Entschlammung in diesem Winterhalbjahr hat die niederländische Firma Schilder sich nun die Grachten hinter der Steinhuder Promenade vorgenommen.

Voriger Artikel
Wunstorf: Naturschutz bleibt noch Thema
Nächster Artikel
Bodo Dringenberg stellt sein drittes Wilhelmstein-Buch vor
Quelle: pr.

Steinhude. Geplant war das eigentlich nicht: „Vor Beginn hatten wir aus dem Bereich keine Wünsche vernommen“, sagt Conrad Ludewig, Leiter der Domänenverwaltung beim Amt für regionale Landesentwicklung.

Als die Entschlammung dann lief, weckte das jedoch Begehrlichkeiten. Die Domänenverwaltung als Auftraggeber kontaktierte die Regionsverwaltung, die für die Grachten zuständig ist. Diese war kurzfristig bereit, die notwendigen Kosten zu übernehmen. Begünstigt wurde dies durch den Umstand, dass das Team von Schilder noch genug Zeit hat und bereits für die Arbeiten beim Yacht-Club von Hagenburg einen kleineren zusätzlichen Bagger geholt hatte. Ohne ihn wären die Arbeiten nicht möglich gewesen.

Steinhudes Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann hatte über die Arbeiten in den Grachten schon in der gemeinsamen Sitzung der Ortsräte mit dem Umweltausschuss berichtet. Er bedauerte zwar, dass nach Saisonbeginn noch direkt an der Promenade gearbeitet wird, „aber besser so als gar nicht“.

In den Grachten wird etwa eine Woche lang gearbeitet. Mit dem kleinen Bagger wird die Firma Schilder nun aber vielleicht noch weitere Ecken ansteuern, die bisher nicht erreichbar waren. Im Gespräch sind Areale im Bereich Flügelhorst und Ostenmeer. Schließlich hat das Land noch genug Geld im Haushalt übrig und der Polder in Großenheidorn bietet ebenfalls noch Reserven – obwohl in diesem Winter bereits mehr als 80  000 Kubikmeter Schlamm aus dem Meer geholt worden sind.

„Es wird aber nicht mehr weit in den Mai hinein gehen“, so Ludewig. sok

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg