Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Betreuung läuft noch nicht rund

Ganztagsschule in Auhagen Betreuung läuft noch nicht rund

Die Ganztagsschule ist seit Sommer 2016 in der Samtgemeinde installiert. Aber es laufe noch nicht rund. „Entscheidend ist, die Betreuungssituation in gute Bahnen zu lenken“, hat Heiko Bothe, Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Sachsenhagen, in der Hauptversammlung des Verbandes gefordert.

Voriger Artikel
Nachhaltige Sanierung gefordert
Nächster Artikel
Frontalangriff auf Rot-Grün

Dem Vorstand gehören an: Klaus-Dieter Drewes (von links), Manfred Burghardt, Birgit Diedrich, Eva-Maria Rodewald, Karl-Heinz Rottenberg, Heiko Bothe, Saskia Wagner, Jörg Zschetzsche, Anne Beckmann und Thomas Strathen.

Quelle: sk

AUHAGEN. Derzeit können die Schüler der Grundschulen in Hagenburg und Sachsenhagen nach dem Mittagessen in der Schule von 14.15 bis 15 Uhr Angebote nutzen, unter verschiedenen Arbeitsgemeinschaften wie Landleben, Mal- und Bastelkunst, Handball oder Gitarre wählen. Hier engagieren sich Vereine und Privatpersonen in der Betreuung.

Von 15 bis 16 Uhr gibt es dann eine Hortbetreuung, die verschiedene Erzieherinnen übernehmen. Den ständigen Personalwechsel halten sowohl Bothe als auch Vorstandsmitglied und Fraktionssprecher Klaus-Dieter Drewes nicht für gut, wünschen sich feste Bezugspersonen für die Grundschüler und „bis 16 Uhr ein stimmiges Konzept“, so Drewes.

Sehr zufrieden zeigt sich Bothe mit dem Stand seiner Partei in der Samtgemeinde. Habe die CDU hier doch in der Kommunalwahl sehr gut abgeschnitten und stelle mit der Wählergemeinschaft die Mehrheit im Samtgemeinderat. Bothe: „Ich bin stolz darauf.“

Wähler sind sich einig

Der Landwirt wurde in der Versammlung einstimmig zum Vorsitzenden des 160 Mitglieder zählenden Samtgemeindeverbandes wiedergewählt. Einstimmig in ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden außerdem Thomas Strathen (stellvertretender Vorsitzender), Birgit Diedrich (Schriftführerin) und Saskia Wagner (Schatzmeisterin). Einen Wechsel gab es im Amt des Pressewartes. Karl-Heinz Rottenberg löst Uwe Brinkmann ab, der nicht wieder kandidierte. Klaus-Dieter Drewes gehört als Fraktionssprecher automatisch dem Vorstand an.

Als Beisitzer wurden Anne Beckmann, Thorsten Bleier, Eva-Maria Rodewald, Jörg Zschetzsche und Manfred Burghard gewählt. Kassenprüfer sind Rolf Albracht und Josef Kalkusch. Anschließend formulierten die CDU-Sprecher aus den Mitgliedsgemeinden Pläne und Zukunftsaussichten für ihren Ort: Unter anderem solle die Lange Straße verkehrsberuhigt werden, um Lärmbelästigung durch Lkw zu mindern, sagte der Hagenburger Bürgermeister Dieter Eidtmann.

Kooperation mit Blume funktioniere nicht

Sebastian Knoche hofft, dass sich die 17 neuen Baugebiete am Mozartring in Sachsenhagen im Sommer gut verkaufen und freut sich über die gute Zusammenarbeit mit Bürgermeister Ralf Hantke (SPD). Einen Generationswechsel in der SPD in Auhagen sieht Eva-Maria Rodewald am Horizont.

Eine Kooperation mit dem langjährigen SPD-Bürgermeister Kurt Blume funktioniere nicht. Uwe Brinkmann wiederum will in Wölpinghausen die Sporthalle auf Vordermann bringen, die in die Jahre gekommen sei. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg