Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Experimente im Lichtlabor
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz Experimente im Lichtlabor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 08.05.2015
Anzeige
Meerbeck (jpw)

Die Vernissage für die „Durch-Blicke 2015“ veranstaltet der Verein Meerkunstraum am Sonntag, 10. Mai, ab 12 Uhr. Schon eine Stunde früher stehen am Bootssteg an den Strandterrassen in Steinhude Boote für den Transfer zur Insel Wilhelmstein bereit. Dietrich gestaltete die Programme und sogar die Karten zur Fahrkarte für die „Auswanderer“ zur Insel gleich mit: „Sie werden dieses Jahr ein Loch haben“, sagt sie schmunzelnd - sozusagen als Eintrittskarte in ihr Lichtlabor. Unter diesem Motto stellt die 31-Jährige aus. Einen Ausstellungskatalog wird es erst zum Schluss, zur Finissage am 18. Oktober geben, wenn Raumwahrnehmung, Perspektive und Standpunkt sich als Prozess stetig verändert haben. „Man kann diese Materialien nicht einschätzen“, sagt sie.
Als erstes erwartet den Besucher das dem (Pixel-)“Rauschen“ gewidmete Glashaus, auf dem Rundgang folgt das Lichtlabor. Im Sommer sollen mit Flüchtlingskindern fotografische Experimente umgesetzt werden.
Seit einigen Tagen baut sie auf, versieht gemeinsam mit „Micha“ Jahn noch das Glashaus „Rauschen“ mit Folien. Der ehemalige Direktor des Sprengel Museums Hannover, Ulrich Krempel, wird die Besucher in die Ausstellung einführen.

Die Pastoren in der Seeprovinz wollen der Jugendarbeit der Schaumburg-Lippischen Landeskirche eine neue Basis geben. Dazu haben die Seelsorger aus Hagenburg, Steinhude und Großenheidorn einige Ideen entwickelt.

08.05.2015
Seeprovinz Aktion für nachhaltige Lebensführung in Steinhude - Maskottchen möchte ins Buch der Rekorde

 Zu einer ungewöhnlichen Bettlaken-Aktion hatte das Fischer- und We- bermuseum Steinhude eingeladen. Unter dem Titel „Schnurfel und das Steinhuder Meer wollen ins Guinness-Buch der Rekorde“ leisteten Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Innenhof des Museums einen künstlerischen Beitrag für nachhaltigen Umwelt- und Naturschutz.

02.05.2015
Seeprovinz Verträge sollen aus Naturschutz-Gründen gekündigt werden - Region Hannover will weniger Bootsstege am Steinhuder Meer

Die Notgemeinschaft Steinhuder Meer wirft der Regionsverwaltung vor, am Steinhuder Meer Fakten schaffen zu wollen, bevor die neuen Grenzen des Naturschutzgebiets beschlossene Sache sind.

29.04.2015
Anzeige