Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fahrverbot endet in zwei Wochen

Start auf dem Steinhuder Meer Fahrverbot endet in zwei Wochen

Am Steinhuder Meer rüsten sich die Segler und Berufsschiffer für die neue Saison: Das Winterfahrverbot endet am 29. März um 23.59 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt kann die Region Hannover Verstöße mit einem Bußgeld ahnden.

Voriger Artikel
Entschlammung im Frühjahrs-Finale?
Nächster Artikel
Bürgerinitiative verklagt Stadt wegen Schulschließung

Auch die Ausflugsboote kehren aus dem jährlichen Winterlager auf das Steinhuder Meer zurück.

Quelle: jpw

Seeprovinz. Grundlage für dieses Verbot bildet die Steinhuder-Meer-Verordnung, die das Land Niedersachsen erlassen und im Jahr 2011 modifiziert hat. Danach ist das Steinhuder Meer als EU-Vogelschutzgebiet „Feuchtgebiet Internationaler Bedeutung Steinhuder Meer“ für den Vogelzug und als Überwinterungsgebiet geschützt.

 „Wir sind ab dem 20. März wieder für Sie da“, heißt es denn auch auf der Internet-Seite der Steinhuder Personenschifffahrt, aus „naturschutzrechtlichen Gründen“ befinde man sich „leider in der Winterpause“. Die Linien- und Ausflugsschiffe auf dem Wasser werden für den Saisonstart vorbereitet.

 Viele der rund 3000 Segler auf dem Meer schauen in diesen Tagen nicht nur auf den bevorstehenden Saisonbeginn, sondern auch auf das Verfahren zur Erweiterung des Naturschutzgebietes „Totes Moor“, das in den vergangenen beiden Jahren zu viel Aufregung geführt hat. Die Initiative „Pro Steinhuder Meer“ begleitete die ersten Überlegungen der Region Hannover gerade mit Blick auf die Interessen der Wassersportler äußerst kritisch. Dem Vernehmen nach scheint nun, zu Beginn des offiziellen Verfahrens, eine Kompromisslinie gefunden zu sein. Unklar ist aus Sicht der Segler offenbar nur noch, welche Vorgaben die Region für die Zu- und Abfahrtswege zum Schlammpolder Großenheidorn macht, damit künftig auch die Entschlammung des Steinhuder Meeres gesichert ist.jpw

 Winterfahrverbot endet / Kompromiss bei Naturschutzgebietserweiterung in Sicht

 Während im vergangenen Jahr noch im März das Meer zugefroren war und einige Stege zerdrückt worden waren, sieht es in diesem Jahr nicht mehr nach einer derartigen Kälteperiode aus. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg