Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Grüne sehen Wandel kritisch

Partei will Arbeitskreis für Sigmundshall gründen Grüne sehen Wandel kritisch

Die Grünen von unterschiedlichen politischen Ebenen wollen in einem neuen Arbeitskreis den Wandel im Kalibergbau kritisch begleiten. Zu den Zielen zählt auch, dass Halden, die wie bald bei Sigmundshall in Bokeloh nicht mehr genutzt werden, nur mit unbelastetem Material abgedeckt werden sollen.

Voriger Artikel
Nach „Rück-Blicke“ löst sich der Verein Meerkunstraum auf
Nächster Artikel
Dritte Schülerbotschafterin aus Steinhude

Seeprovinz. Außerdem wollen die Grünen sich dafür einsetzen, dass Grundwasser, Flüsse und Bäche nicht mehr versalzt werden. Gleichzeitig mit dem Ende von Sigmundshall will der Konzern K+S den Betrieb im Werk Siegfried-Giesen wieder aufnehmen. Nach Vorstellung der Grünen sollen neue Werke künftig keine Kalirückstandshalden aufhäufen dürfen. sok

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr