Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Karfreitag schweigt meist die Orgel
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz Karfreitag schweigt meist die Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 29.03.2015
Osterbräuche: Kindergartenleiterin Anita Saal-Waßmann zeigt den Kindern das Schmücken eines Osterstraußes in der Sparkasse. Quelle: pr.
Seeprovinz

Drumherum gibt es eine Menge Rituale und Bräuche, zu denen unter anderem die Osterfeuer in allen Orten der Seeprovinz gehören. Aber auch das Eierfärben wird gerne zelebriert, vor vielen Häusern stehen bunt geschmückte Sträucher.

Altenhagen-Hagenburg: Am Gründonnerstag, 2. April, feiert die Gemeinde ab 19 Uhr einen Abendmahlsgottesdienst mit dem Posaunenchor. Traditionell ohne Orgel wird am Karfreitag, dem Todestag Jesu, 3. April, ab 10 Uhr ein Gottesdienst gefeiert. Der Chor „Meermusik“ begleitet.

 Die Feier in der Osternacht mit Abendmahl, Beginn am Ostersonntag um 6 Uhr, markiert den Übergang vom Dunkel ins Licht. Anschließend wird im Gemeindehaus gemeinsam gefrühstückt. Der Posaunenchor begleitet am Sonntag und der Kirchenchor am Montag den Gottesdienst, jeweils ab 10 Uhr.

Sachsenhagen: Zur Andacht mit Musik zur Sterbestunde Jesu unter Mitwirkung des Singkreises und Christiane Schweer an der Orgel kommen die Gemeindemitglieder am Karfreitag, 3. April, um 15 Uhr, in der Elisabeth-Kirche zusammen. Am Ostersonntag um 10 Uhr und am Ostermontag um 11 Uhr wird Pastor Ekkehard von Kleist den Gottesdienst halten.

Bergkirchen: In der St.-Katharinen-Kirche in Bergkirchen wird es am Donnerstag, 2. April, ab 18 Uhr einen Abendmahlsgottesdienst geben, am Karfreitag um 15 Uhr eine Andacht zur Todesstunde Jesu Christi. Am Ostersonntag, 5. April, hält Pastor Reinhard Zoske ab sechs Uhr den Abendmahlsgottesdienst und am Ostermontag, ab 10 Uhr, Pastor Hartmut Steinwachs den Festgottesdienst. jpw