Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Kein Anrufbus in Auhagen, Wölpinghausen und Sachsenhagen
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz Kein Anrufbus in Auhagen, Wölpinghausen und Sachsenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 16.10.2015
Anzeige
Seeprovinz/Niedernwöhren (jpw)

Eigentlich sollte die Einbeziehung der Samtgemeinde Sachsenhagen – bis auf den Flecken Hagenburg – zum November losgehen. Möglicherweise kommt das Projekt nun gar nicht mehr zustande. Grund für den Rückzug: Statt der 13 ehrenamtlichen Fahrer, die sich zwischenzeitlich gemeldet hatten, stehen nur noch weniger als die Hälfte zur Verfügung. Das reicht nicht, um den Fahrbetrieb zu gewährleisten.
„Hin- und herüberlegt“ habe sie, meinte Hoppe-Deter. Wollte sogar zwischenzeitlich selbst als Fahrerin einspringen, weil „ich doch noch einmal den Personenbeförderungsschein gemacht habe“. Doch sechs Fahrer seien absolut zu wenig, meinte die enttäuschte Vorsitzende. Sechs Personenbeförderungsscheine von ehrenamtlichen Fahrern aus der Samtgemeinde liegen ihr vor.
Zwischenzeitlich, so teilte Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier mit, stünden sechs Fahrer aus gesundheitlichen oder privaten Gründen für den Fahrbetrieb nicht mehr zur Verfügung. Die drei Gemeinden und auch der Verein wollten das Projekt dennoch umsetzen. Die Samtgemeinde sucht nun dringend ehrenamtliche Fahrer, die bereit sind, zwei- bis dreimal im Monat oder öfter den Bus zu fahren und damit das Gelingen des Gesamtprojekts zu ermöglichen.
Interessenten können sich an den Verein Anrufbus Niedernwöhren unter der Telefonnummer (0 57 21) 93 50 93 wenden. Sämtliche Kosten für die notwendigen Untersuchungen, Ausbildung und Prüfung der Fahrer werden selbstverständlich vom Verein übernommen, heißt es.
Hoppe-Deter setzt den Bemühungen des Vereins um eine Ausdehnung nach Osten nun eine klare Frist: Bis zum Jahresende müssen genug Fahrer gefunden sein, um einen Betrieb zu gewährleisten.

Anzeige