Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mobilität managen

Rehburg-Loccumer Schwimmbadbus Mobilität managen

Er fuhr nur einen Sommer lang – und doch ist der Rehburg-Loccumer Schwimmbadbus eine Art Vorzeigeprojekt, wenn es in Deutschland um das Nutzen von Mobilitäts-Ressourcen im ländlichen Raum geht.

Voriger Artikel
Skulpturenmeile ist bald komplett
Nächster Artikel
Große Töne

REHBURG-LOCCUM. Auf dem, was vor Jahren ein kurzer Versuch war, will Rehburg-Loccums Bürgermeister Martin Franke aufbauen und neue Konzepte entwickeln, die Menschen in der Stadt die Mobilität geben, die sie haben möchten. Und das im Rahmen eines Forschungsprojektes.

Es ist ein altbekanntes Problem: Wer auf dem Land kein Auto hat, kommt schwerlich von A nach B. Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ist in erster Linie als Schulbusverkehr eingerichtet. So sind die Zeiten, zu denen Busse fahren, an die Schulzeiten geknüpft – frühmorgens und nach dem Mittag fahren sie, in den Schulferien so gut wie gar nicht. Die wenigen Busverbindungen, die darüber hinaus bestehen, genügen den Anforderungen bei weitem nicht.

Doch was sind die Anforderungen? Das ist eine der Fragen, denen die Rehburg-Loccumer Stadtverwaltung derzeit nachgeht. Sind es in erster Linie Ältere, die nicht mehr Autofahren mögen? Jene, die kein Auto besitzen? Kinder und Jugendliche, die noch keinen Führerschein haben? Solche, die bei abendlichen Veranstaltungen trotz ein oder zwei Gläsern Bier gute Aussichten haben wollen, nach Hause zu kommen? Wohin und zu welchen Zeiten wollen sie gefahren werden? Und wieviel darf es kosten?

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg