Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz „Projekt Steinhuder Meer“ geplant
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz „Projekt Steinhuder Meer“ geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 30.09.2015
Anzeige
Seeprovinz

Wie berichtet, hatte sich die frühere Initiative, die wegen der Pläne der Region Hannover zur Erweiterung des Naturschutzgebietes im Ostenmeer entstand und rund um den Flachsee einen großen Rückhalt genoss, aufgrund divergierender Vorstellungen über die Ausrichtung und den Stil der Vereinsarbeit gespalten. Zum Schluss gab es sogar eine gerichtliche Auseinandersetzung um den Namen.

 Mit Andreas Pinne und Bernd Aue macht Emke Hillrichs als früheres Führungstrio von „ProSteinhuderMeer“ jetzt auch den Neuanfang im neuen Verein. Hillrichs war und ist sowohl in der früheren Initiative als auch im neuen Verein als Sprecher aktiv. Er betonte, dass unter dem neuen Namen die bisherige Arbeit fortgeführt werde: „Mit maximaler Verlässlichkeit in Sachen Ziele und der von allen Partnern geschätzten Art der Diskussionsführung.“ Die „bisher treibenden Kräfte“ hinter „Pro Steinuder Meer“ hätten in vielen konstruktiven Debatten mit Gesprächspartnern aus Politik, Verwaltung und Verbänden in den beiden vergangenen Jahren Kompromisse in Sachen Naturschutz am Steinhuder Meer mitgestalten dürfen. Hillrichs nannte unter anderem die Bojenlinie im Ostenmeer, die Nutzung der Badestellen und den Verbleib der Meeresfläche im Landschaftsschutzgebiet als solche Ergebnisse.

 Die Mitglieder des neuen Vorstandes freuen sich, so teilte Hillrichs weiter mit, ihr über Jahre aufgebautes Netzwerk nun weiter in den Dienst des neuen Vereins zu stellen, „um die Erfolgsgeschichte weiter schreiben zu können“. Oberstes Ziel sei es, am Steinhuder Meer weiterhin eine „gesunde Balance der Nutzungsmöglichkeiten zu erhalten“, wie der Verantwortliche betonte.

Eine Bootsfahrt in die Dämmerung auf dem Steinhuder Meer – den Beitrag der Ortsgemeinschaft Seeprovinz zum 125-jährigen Bestehen des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins haben 160 Gäste bei gutem Essen, Geschichten vom Steinhuder Meer und Gesprächen auf zwei Schiffen genossen.

23.09.2015

Das Sumpfbiotop am Westufer des Steinhuder Meeres hat sich zu einem Paradies für Wat- und Wasservögel entwickelt. Obwohl es anfangs wie ein brachialer Eingriff in die Natur ausgesehen hat, hat sich aus der vor einem Jahr umgestalteten Fläche auch für Tausende Besucher ein beliebter Anlaufpunkt entwickelt.

17.09.2015
Seeprovinz Investor kompromissbereit - Bauprojekt Steinhuder Mühlengarten

Trotz einiger Bedenken hat der Ortsrat zugestimmt, das Bauprojekt Steinhuder Mühlengarten weiterzuverfolgen. Nur Walter Sternberg (SPD) stimmte dagegen. „Die massive Bebauung passt da so nicht hinein“, sagte er über das Projekt.

13.09.2015
Anzeige