Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Raus aus den beengten Verhältnissen

Steinhude / Umzug der Tourist-Information Raus aus den beengten Verhältnissen

Wenn alles gut geht, zieht die Touristinformation der Steinhuder Meer Tourismus GmbH (SMT) in der kommenden Woche in das Scheunenviertel. Grund für den Umzug: Das in den Achtzigern gebaute Verkehrsbüro an den Strandterrassen sei den modernen Bedürfnissen nicht mehr gerecht geworden, so Geschäftsführer Willi Rehbock. Es wurde zu eng, außerdem lief der Vertrag aus.

Voriger Artikel
„Das Interesse ist da“
Nächster Artikel
„Schnupperkinder“ beeindruckt von der Feuerwehr

Die letzten Feinarbeiten vor dem Umzug ins Scheunenviertel laufen.

Quelle: rg

Steinhude. Steinhude (kil). Ein neues und großzügigeres „Heim“ hat die Touristinfo in drei Scheunen, Meerstraße 15 bis 19, gefunden, in denen zuvor das Spielzeugmuseum ansässig war. Dieses wiederum ist bereits auf den ausgebauten Dachboden des Fischer- und Webermuseums gezogen. Da beide Museen demselben Verein zur Förderung der Museen angehören und es zunehmend an ehrenamtlichen Helfern fehle, sei die Lösung, beide Museen unter einem Dach zusammenzufassen günstig, erklärt Rehbock.

 Nach Angaben von Hendrik Flohr, Pressesprecher der Stadt Wunstorf, geht mit dem Umzug des Spielzeugmuseums auch eine inhaltliche Veränderung einher. Sandra Kilb, Museumsleiterin seit Juli 2011, möchte in Zukunft themenbezogener arbeiten, erzählt er.

 Damit die Touristinfo die neuen Räumlichkeiten beziehen kann, waren Sanierungs- und Gestaltungsmaßnahmen erforderlich. Bis zum Umzug arbeiten Handwerker und Maler noch am Feinschliff. Die Gesamtkosten belaufen sich Rehbock zufolge auf rund 250000 Euro. „Eigentlich wollten wir schon um Ostern fertig sein“, aber beim Renovieren ergaben sich einige Tücken: Die Glasdächer, die die drei Scheunen miteinander verbinden, waren undicht, sodass Feuchtigkeit in die Dämmung gezogen ist. „Das hat uns gut zwei Monate zurückgeworfen“, so Rehbock.

 Künftig präsentiert sich die Touristinfo auf 150 Quadratmetern – 80 mehr als bisher. Die wesentliche Veränderung sei aber nicht die Größe, sondern die Struktur. Während die Situation zuvor so aussah, dass der Eine telefonierte, während der Andere im selben Raum einen Kunden beriet, sind die einzelnen Funktionen nun besser voneinander getrennt. Außer dem klassischen Counter- und Bürobereich gibt es einen Raum für Veranstaltungen und Vorträge. „So haben wir die Möglichkeit, während des laufenden Betriebs auch mal einen Film zu zeigen“, schilderte Rehbock die neuen Möglichkeiten.

 Im Jahr habe das Unternehmen etwa 60000 Kundenkontakte, eine Größenordnung, die jetzt viel besser und sinnvoller zu bedienen sei. Wunsch sei es, Ende kommender Woche mit dem Umzug durch zu sein. Als verbindliches Eröffnungsdatum gab Rehbock aber den 30. April an. Das Geschäft der Maifeiertage zu verpassen, wäre nämlich für das Geschäft schädlich. In der Regel läuft die Saison vor allem von April bis Oktober. Konkrete Pläne über eine offizielle Eröffnung existierten noch nicht.

Eingeschränkter Kontakt

Der Umzug der Tourist-Information Steinhude soll zwischen dem 24. und dem 29. April über die Bühne gehen. In dieser Zeit ist die Touristinfo nur eingeschränkt erreichbar. Die Telefonnummer (0 50 33) 9 50 10 wird in diesem Zeitraum automatisch zur Tourist-Information Mardorf umgeleitet. Die neue Steinhuder Tourist-Information ist dann ab dem 30. April erreichbar. Die E-Mail-Anschriften und Telefonnummern bleiben nach Angaben der SMT unverändert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg