Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Region Hannover will weniger Bootsstege am Steinhuder Meer
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz Region Hannover will weniger Bootsstege am Steinhuder Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 26.04.2015
Steinhude.

Ihr liegt nach Angaben des Vorsitzenden Johannes Franke ein Schreiben der Region an das Land aus dem September vor, worin die Region darum bittet, Verträge mit Stegbetreibern aus Gründen des Naturschutzes zu kündigen.
Es handelt sich um neun private Bootsstege, die sich sowohl am Nord- als auch am Südufer befinden. „Das Schreiben steht aber nicht im Zusammenhang mit der Erweiterung des Naturschutzgebiets“, betont Regionssprecherin Christina Kreutz. Vielmehr sei es darum gegangen, den Anforderungen des schon bestehenden Vogelschutzgebiets besser gerecht zu werden. Aus Sicht der Naturschützer bei der Region stören die betroffenen Stege darin. „Dass zwei der benannten Stege im möglichen Erweiterungsgebiet liegen, ist ein Zufall“, sagt Kreutz.
Die Domänenverwaltung des Landes hat die Bitte jetzt auf dem Tisch, hat sich aber noch nicht intensiv damit beschäftigt und will sich im Mai zunächst die Stege genauer ansehen. „Die Region ist uns gegenüber nicht weisungsbefugt“, betont Dezernatsleiter Conrad Ludewig, der sich aber um einen Kompromiss bemühen will. Generell weist er darauf hin, dass sich die Zahl der registrierten Boote am Meer von einst 8000 auf jetzt rund 3000 reduziert hat. „Damit ist ja schon eine große Entlastung auch für die Natur eingetreten.“ sok