Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Totes Moor“ geht ins Verfahren

Ausweitung Naturschutzgebiet „Totes Moor“ geht ins Verfahren

Das Verfahren zur Ausweitung des neuen Naturschutzgebietes „Totes Moor“ der Region Hannover geht in das formelle, öffentliche Beteiligungsverfahren.

Voriger Artikel
Kein Anschluss für Wilhelmstein
Nächster Artikel
Erster Wolf in Schaumburg gesichtet?
Quelle: pr.

Seeprovinz. Die Region veranstaltet am Mittwoch, 11. März, in Steinhude (Strandterrassen, 18 Uhr) und am Montag, 16. März, in Neustadt am Rübenberge (Schloss Landestrost, 18.30 Uhr) zwei Informationsabende, moderiert von HAZ-Redakteur Bernd Haase, um Hintergründe und Sachstand des Verfahrens zu erläutern.

Gesprächspartner auf der offiziellen Seite sind unter anderem der Umweltdezernent der Region Hannover, Axel Priebs, und die Leiterin des Fachbereichs Umwelt der Region Hannover, Sonja Papenfuß. Als externe Experten sind Thomas Beuster (Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer) und Dietmar Drangmeister (Planungsgruppe Landespflege) eingeladen. jpw/r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg