Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Vermisster treibt tot im Meer
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz Vermisster treibt tot im Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 05.02.2015
Anzeige

Steinhude. Gegen 11 Uhr sahen sie den leblosen Körper nahe der Graf-Wilhelm-Straße im Steinhuder Meer treiben und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte bargen den 74-Jährigen aus dem Wasser, konnten dann aber nur noch dessen Tod feststellen. Die Polizei ermittelt nun die genauen Umstände, wie der Rentner ums Leben kam. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen der Kriminalpolizei bisher nicht vor.
Fritz R. hatte am Freitagmorgen gegen 9.30 Uhr die Wohnung verlassen und war seitdem nicht zurückgekehrt. Seine Familie hatte zunächst selbst nach ihm gesucht. Die Polizei fahndete daraufhin erfolglos nach dem Vermissten. 

jki

Die Kreisstraße 10 in der Ortsdurchfahrt Rehburg – beginnend an der Einmündung zur Landesstraße 370 bis zum Ortsausgang in Richtung Winzlar – soll ausgebaut werden. Zu einer Informationsveranstaltung über die Planungen und Einschränkungen für Anwohner und Nutzer lädt der Landkreis Nienburg für Donnerstag, 22. Januar, 18.30 Uhr, in das Rathaus in Rehburg ein.

23.01.2015

Nach einem Jahr der Vakanz bekommt die Kirchengemeinde Großenheidorn einen neuen Pastor. Karsten Dorow hält zu seinem offiziellen Dienstbeginn den Gottesdienst am Sonntag, 1. Februar, ab 10 Uhr.
Er übernimmt die Pastorenstelle von Superintendent Wilhelm Thürnau, der am 31. Januar vorigen Jahres in den Ruhestand gegangen ist.

26.01.2015

Noch einmal knapp 200 Protestierer sind am Mittwochabend gegen die mittelfristige Schließung des Steinhuder Schulzentrums durch die Wunstorfer Innenstadt gezogen. Der Rat der Stadt Wunstorf hat die von ihnen gefürchteten Beschlüsse kurz danach mit deutlicher Mehrheit gefasst.

25.01.2015
Anzeige