Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vom Steinhuder Meer bis Bad Münder

Langer Lauf Vom Steinhuder Meer bis Bad Münder

14 Läufer  sind die 53 Kilometer vom Steinhuder Meer bis Bad Münder gelaufen.

Voriger Artikel
Franke: Steinhuder Meer verödet
Nächster Artikel
Karauschen schwimmen wieder

Start an der Friedenseiche: Fast alle – auch der Hund – schafften die 51-Kilometer-Distanz. 

Quelle: jpw

Seeprovinz.  Extra-Leckerlies zur Belohnung bekam nach dem Zieleinlauf  an der Ziegenbuche in Bad Münder nur der Hund von Hans Würl. Die anderen 14 Läufer hatten sich auf der 53 Kilometer langen Strecke entlang des Europäischen Wanderweges 1 (E1) von der Friedenseiche in Steinhude  aus in Richtung Deister und über den Höhenzug bis nach Bad Münder gut versorgt und feierten jeweils eher mit einem alkoholfreien Weizen.Würls Hund ist Laufen gewohnt und begleitete das Herrchen und die anderen Sportler vom Start bis ins Ziel.„Wir wollen alle zusammen bleiben“, das sagte der Organisator Detlef Erasmus noch vor dem Start der 15 Läufer. Erasmus, der auch als „Running-Paule“ in der Laufszene bekannt ist, hatte diesen Lauf bewusst als Gruppenlauf mit einer Tempovorgabe von 7:15 Stunden ausgeschrieben.  „Und es hat geklappt“, berichtete Mitorganisator Jan Bergmann aus Hagenburg anschließend. „Nur ein Läufer musste vor dem Nienstädter Pass aufgeben.“ Als sehr läuferfreundlich beschrieb Bergmann das Wetter. Ideale Temperaturen, kein Wind und kein Niederschlag.Bergmann, ansonsten selbst einer der Protagonisten der Szene, hatte wegen einer Handverletzung seine aktive Teilnahme absagen müssen. Aber zusammen mit Vater Franz leistete der gehandicapte Sportler Hilfe an den Versorgungsständen entlang der Strecke.Wie ernst Erasmus den Gruppengedanken nahm, erfuhren die Läufer auch schon am Start. Erasmus hatte die GPS-Geräte nicht in der Gruppe verteilt, um ein Auseinanderfallen zu verhindern.Und auch die Toilettenpausen – die erste nach anderthalb Kilometern an der Promenade in Steinhude – bedeuteten, dass die ganze Gruppe  aufeinander warteten.Gemeinsam dann auch der Ausklang in der Ziegenbuche, wo Erasmus für jeden Teilnehmer eine Urkunde und jeweils ein individuell angefertigtes Finishergeschenk aus Holz überreichte.  jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg