Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Zusätzliche Busse und Einbahnstraße geplant
Schaumburg Seeprovinz Seeprovinz Zusätzliche Busse und Einbahnstraße geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 10.08.2015
Anzeige
Seeprovinz

„Das Konzept ist mit der Polizei abgestimmt“, sagte Nina Vanessa Bergmann von der Steinhuder Meer Tourismus GmbH auf Anfrage.
Die „Maßnahme A“ bedeutet den Einbahnstraßenverkehr zwischen Steinhude und Hagenburg im Anschluss an das Feuerwerk. Das bedeutet, dass der Verkehr zweispurig von den Parkplätzen in Steinhude in Richtung Kreuzung in Hagenburg-Altenhagen fließen kann. Die Ampel an der Kreuzung in Hagenburg wird abgeschaltet sein. Polizisten übernehmen die Verkehrsregelung, gewährleisten insbesondere den schnellen Fluss des Verkehrs in beide Richtungen auf die Bundesstraße 441. Dieses hat bereits in den vergangenen Jahren zu einer Entlastung der Anwohner im Nordosten Hagenburgs geführt.
Zusätzlich zum Großraumparkplatz am Bruchdamm stehen weitere Flächen als Parkplätze zur Verfügung. Besonders ein Feld auf der – von Hagenburg aus gesehen – linken Seite, kurz hinter dem Ortsrand, soll für 4500 weitere Stellplätze sorgen. Mit den gewohnten Parkleitsystemen sollen die anreisenden Autofahrer in Steinhude auf die Parkplätze geführt werden. Die Aufsicht über die Zusatzplätze übernimmt das Technische Hilfswerk.
Zusätzliche Busse werden im Anschluss an das Feuerwerk von der Friedenseiche aus zum ZOB nach Wunstorf fahren. Alle Informationen über die Zusatzparkplätze mit einer kompletten Übersichtskarte und Möglichkeiten, die Busverbindungen zu erfragen, gibt es unter www.steinhuder-meer.de – dort den Menüpunkt „Anfahrt“ auswählen und/oder den Veranstaltungsflyer aufrufen. jpw

Anzeige