Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wölpinghausen Doppelter Grund zum Feiern
Schaumburg Seeprovinz Wölpinghausen Doppelter Grund zum Feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 12.08.2018
Eckhard Titze präsentiert stolz die neue Figur „Pippin van Winthoern“. ano Quelle: ano
Anzeige
Wiedenbrügge

Neben Roderik und Ortrud steht nun eine dritte Figur am Eingang zu dem Gelände: Pippin van Winthoern wurde bei der Zeremonie feierlich enthüllt. Neben seinen Eltern platziert, ist er der neueste Bewohner Wiedenbrügges. Ganz so jung ist Pippin allerdings nicht.

Der Neue ist bereits über 1000 Jahre alt, führt „Märchenonkel“ Jürgen Hentschke aus: „Roderik und Ortrud haben am 29. September 1012 auf dem damaligen Thing-Platz den Bund fürs Leben geschlossen. Noch in der gleichen Nacht entstand ihr Sohn.“

Eine Legende, ausgesprochen von einer schönen Fee, hatte besagt, dass sein Denkmal später einmal in der Nähe eines Toilettencontainers stehen würde. Doch genau so sollte es kommen.

Auch die Namensgebung ist laut Hentschke sagenumwoben: „Ein brauner Vogel mit gelbem Schnabel flog über die werdende Mutter. Im Althochdeutschen ist das ein Pipping.“ Davon beeindruckt, habe Roderik ausgerufen: „Sein Name sei Pippin.“

Dank an alle Unterstützer

Einen Dank sprach Hentschke auch den Spendern aus, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Projektes beigetragen hatten. „2015 und 2016 sind 1220 Euro eingegangen.“ Die Gesamtkosten liegen bei etwa 5000 Euro. Um die Gestaltung hatte sich der Schmalenbrucher Künstler Eckhard Titze gekümmert.

Nach der Enthüllung der Figuren, deren Fertigung aus Eichenholz eine lange Lebenszeit verspricht, wurde bei optimalen äußeren Bedingungen kräftig gefeiert. Auf der Bühne präsentierten sich der von George Kochbeck geleitete Chor Wischbewö sowie die im Ort ebenfalls gut bekannten Nice Guys, die zum insgesamt vierten Mal zu Gast waren.

Hentschke: „Das Wetter hat sich rechtzeitig verbessert.“ Die vielen Gäste auf dem Festplatz feierten bis weit in die Nacht. Zudem konnten sie sich über ein besonderes Angebot freuen: Alle Getränke wurden an diesem Abend zum Preis von nur einem Euro verkauft. ano

Anzeige