Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Durch die Felder zur Scheune

Erntefest Durch die Felder zur Scheune

Einen traumhaften Spätsommertag haben die Bergkirchener für ihr Erntefest erwischt. Elf opulent und kunstvoll geschmückte Erntewagen zuckelten gemächlich und sonnenbeschienen vom Hof des Erntebauernpaares durch die Felder hinauf zu Hartmanns Scheune.

Voriger Artikel
„Auf dem Weg“ in Bergkirchen
Nächster Artikel
Spender gesucht – Viele Bürger kommen

Quer durch die Felder geht es bis zu Hartmanns Scheune.

Quelle: sk

Bergkirchen. Unten an der Schmalenbrucher Straße Nummer 3 war zuvor gefeiert worden. Sonja und Jörg Wunnenberg tanzten mit der Erntekrone auf ihrer riesigen zum Haus gehörenden Rasenfläche. Die zahlreichen umstehenden Erntewagenbesatzungen – die Gefährte waren nebenan auf dem Feldweg in Fahrtrichtung geparkt – und weitere Gäste sahen jedoch keinen Schnee- oder böhmischen Walzer. Und auch keine Trachtenkapelle, sondern die Blue Bandits aus Hagenburg lieferten die Begleitmusik: Den Achtziger-Jahre-Hit „Loco in Acapulco“ hatte sich Jörg Wunnenberg gewünscht: Der Erntebauer ist Dirigent des Drum-&-Musik Corps und außerdem Brandmeister der örtlichen Feuerwehr. Beide Ämter mussten am Sonnabend hinter dem Aktuellen zurückstehen.

Die "Banditen" marschieren voran

In Hartmanns Scheune begrüßte denn auch der stellvertretende Ortsbrandmeister Hendrik Seegert die ankommenden Umzügler. Wer nicht auf einem Erntewagen mitgefahren war, hatte die Strecke zur Scheune zu Fuß zurückgelegt, angeführt von den Blue Bandits. Diese spielten noch einmal auf; dann wurde die Erntekrone in der Scheune hochgezogen und das Kuchen- und Tortenbüfett freigegeben. Gebacken hatten engagierte Dörflerinnen.

In Hartmanns Scheune feiern die Bergkirchner seit Jahrzehnten ihr Erntefest, stets organisiert von der Feuerwehr und deren Förderverein. Früher habe an der Stelle ein Fachwerkhaus gestanden, in dessen Diele bereits die Festeausgerichtet worden sind, berichtete Feuerwehrmitglied Ingo Harmening. Das Fachwerkgebäude sei in den neunziger Jahren abgebrannt. Zwei neue Scheunen wurden errichtet. In der hinteren Halle, in der ansonsten landwirtschaftliche Gerät unterstehen, wird im kommenden Jahr zum 30. Mal das Erntefest gefeiert. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg