Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Epizentrum verlagert

Golanhöhen-Karneval greift auf das Tal über Epizentrum verlagert

Golanhöhenzentriert in Wölpinghausen bleibt der Karneval wohl auch künftig, aber das Epizentrum des närrischen Vergnügens mitsamt Begeisterung hat sich während der jüngsten Prunksitzungen am Wochenende auch ein wenig in Richtung Bergkirchen und Wiedenbrügge verlagert.

Voriger Artikel
Alles fertig für die Prunksitzung
Nächster Artikel
Scharfe Party im Wald

Das Virus greift über: Der WiBe-Wö-Gemeindechor mit seinem Abba-Medley. 

Quelle: jpw

Wölpinghausen. „Wir müssen hier alle zusammenhalten“, hatte der dank karnevalistischer Wunderheilung vom Grippevirus wiedergenesene Karnevalspräsident Joachim Wilhelm Sölter gemeint und damit den aus dem Bergkirchener Krippenspiel hervorgegangenen Chor WiBe-Wö (Wiedenbrügge-Bergkirchen-Wölpinghausen) mit seinem „Abba-Medley“ angekündigt: „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört.“ Getreu dem diesjährigen Karnevalsmotto „Villa Kunterbunt“ folgte noch ein „Jenseits von Schweden“.

Sölter selbst wurde mit seinem Fünferrat von den dörflichen „Schwarzmalern“ auf die Schippe genommen, die Karnevalsgarden, die „Funken“ und die „Fünkchen“ ließen beim Tanz selbige springen, auch die Dorfjugend brachte einen Sketch und die „Samba Girls“ führten in das Leben im Seniorenheim Spießingshol ein.
Endlich Licht in das Dunkel um die Entstehung des Märchens von Rotkäppchen und dem bösen Wolf brachten die „Flotten Bienen“: Der Wolf wurde schließlich (typisch ländlich) vom Trecker überfahren.

Auch die „Inhucker“ ließen sich nicht lumpen. Die drei Damen, die in der Arztpraxis vor lauter Vorurteilen nur so sprudelten, bekamen immer wieder den gleichen Tipp: „Einfach mal die Fresse halten.“

Sölter nahm das grinsend zur Kenntnis. „Jeder ist hier selbst für das veranwortlich, was er produziert“, sagte der Karnevalspräsident, bevor Daniela Bohnhorst alias Rose Rosenholz und später auch die „Dance Company“ in Form von Simone Hermann in die Bütt stiegen.

Nach vielen „Stimmungsraketen“, Applaus und einer langen Partynacht am Sonnabend endete am Sonntagnachmittag als großes Finale auch die zweite Prunksitzung. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg