Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
„Freie Spitze“ gleich wieder verplant

Wölpinghausen / Etatentwurf „Freie Spitze“ gleich wieder verplant

Rund 11 500 Euro „freie Spitze“ wies der Etatentwurf des Jahres 2013 aus. Nach der jüngsten Sitzung des Rates der Gemeinde Wölpinghausen ist jetzt auch dieses Geld verplant.

Wölpinghausen (jpw). Das Geld steht zum Teil für die Pflege und Unterhaltung der Wege und Straßen zur Verfügung, denn der Wegebauausschuss war jüngst mit einer langen Liste notwendiger Arbeiten von seiner Bereisung zurückgekommen.
Den anderen Teil des Geldes wollen die Ratsmitglieder für eine eventuelle Sanierung der Toilettenanlage im Dorfgemeinschaftshaus zurücklegen.
Allerdings ist das Vorhaben nach den Worten von Bürgermeister Joachim Schwidlinski zunächst einmal aufgeschoben: „Der Raumgewinn ist im Vergleich zu den Kosten zu niedrig.“ Ob Außenwand, Flur, Feuerwehr, Treppenhaus – der Erweiterungswillen findet sofort eine räumliche Grenze. „Wir wollen noch einmal mit der Feuerwehr reden, ob da etwas möglich ist“, sagte Schwidlinski. Sollte das nicht der Fall sein, sollen zumindest die Toilettenräume in ihrer jetzigen Form hergerichtet werden.
Beschlossen haben die Ratsmitglieder auch, der Verwaltung aufzugeben, die Vereinbarungen für die Kindergartenkooperation neu zu fassen – und dem Rat anschließend wieder zur Entscheidung vorzulegen.
Weiterhin stimmte das Gremium den Plänen der Samtgemeinde zu, im Kindergarten Auhagen eine Krippengruppe einzurichten – die auch die Wölpinghäuser Kinder aufnehmen würde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg