Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Jede Geschichte ein Fingerzeig

Buchautorin Jede Geschichte ein Fingerzeig

Das Interesse am Schreiben hat Christiane Teschner schon vor Langem gepackt. Nach ihrem Berufsleben hat sie den Wunsch, ein eigenes Buch zu schreiben, nun Realität werden lassen.

Voriger Artikel
Als der Graf den Krieg entschied
Nächster Artikel
Weiterer Impuls für Schaumburgs Tourismus

Stolz hält Christiane Teschner ihr erstes Buch in den Händen, das Kurzgeschichten für alle Altersgruppen beinhaltet.

Quelle: ano

WIEDENBRÜGGE. Im Januar hat die 72-Jährige ihr erstes Buch „Von fliegenden Mäusen und anderen Tieren“ herausgebracht. In zehn Kurzgeschichten befasst sie sich mit fiktiven Begebenheiten der Natur, verbindet sie mit lehrreichen Inhalten für alle Altersgruppen. Teschner erklärt: „Jede einzelne Geschichte beinhaltet einen kleinen Fingerzeig für ihre Leser.“ Exemplarisch steht dafür etwa ein weißer Rabe, der aufgrund der Farbe als Außenseiter dieser Gruppe angesehen wird.

Die Botschaft bestehe hierbei darin, dass man sich nicht von diesen Äußerlichkeiten täuschen lassen solle. Teschner: „Auch solche vermeintlichen Sonderlinge können manches Mal gute Ideen haben. Ein zentraler Aspekt ist die Stärkung des Selbstwertgefühls.“

Das Schreiben übe eine große Faszination auf sie aus, sagt Teschner, die vor rund zehn Jahren aus dem Südwesten in den Landkreis Schaumburg zurückgekehrt ist. „Ich schreibe aus Idealismus, kann meiner Inspiration dort freien Lauf lassen. Mein erstes Werk habe ich in etwa sechs Monaten auf Papier gebracht.“ Besondere Vorbilder habe sie dabei nicht, sie habe sich mit einem Kurs bei der Studiengemeinschaft in Darmstadt auf ihre literarische Tätigkeit vorbereitet. Bei den vier Enkeln scheint das Buch sehr gut angekommen zu sein: „Sie haben auf dem Boden gesessen und den Erzählungen sehr interessiert zugehört.“

Die Erlebnisse aus ihrer Zeit als Erzieherin in einem heilpädagogischen Kinderheim, in einem Kinderhort und in einer Spielwohnung haben sie diesbezüglich geprägt. Teschner und ihr Ehemann Manfred haben lange in Rheinland-Pfalz gelebt, dort beruflich auch mit nicht einfachen Gruppen von Kindern und Jugendlichen in Ludwigshafen am Rhein und Speyer zu tun gehabt. Sie war Leiterin des Kinder-Eltern-Hauses. Das ist eine Einrichtung einer Bürgerinitiative, die von der Stadt Ludwigshafen gefördert wurde.

Die rüstige Seniorin, die nicht nur die Texte verfasst, sondern auch alle Bilder selbst geschossen hat, schaut zurück: „Da kamen die Kinder teilweise nach dem Wochenende wieder in die Einrichtungen und waren total daneben, weil es Probleme im Elternhaus gegeben hatte oder Ähnliches.“

An ihrem nächsten Werk arbeitet Teschner bereits, möchte aktuell aber noch nicht allzu viel verraten, lediglich so viel: „Es wird wieder um Tiere gehen und wohl etwas länger werden als mein erstes Werk.“

Das Buch ist im Schlosser Verlag Jüchen erschienen. Es kostet 13,95 Euro und kann auf Wunsch im Buchhandel bestellt werden. Teschner dazu: „Das Buch eignet sich auch gut als ein Ostergeschenk.“ ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg