Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mit Gerstensaft und roten Rosen

Erntefest Wölpinghausen Mit Gerstensaft und roten Rosen

„Ach, du holder Gerstensaft, wie schwächst du meine Glieder, erst gestern hast du mich geschafft, und heut’ versuchst Du’s wieder.“ Dieses Motto hat ein Erntewagen für den Abschluss der heiteren Erntewagenkarawane gewählt, die gestern durch Wölpinghausen, Bergkirchen und Wiedenbrügge gefahren ist.

Voriger Artikel
Region soll Radwegsanierung bezahlen
Nächster Artikel
Most aus eigener Ernte

Wissen noch nichts von ihrem Glück: Der Wagen mit der Nummer 1 landet auch auf dem ersten Platz bei der Prämierung des schönsten Erntewagens. kil

Wölpinghausen.  „Das schweißt die Dorfgemeinschaft zusammen“, sagte Uwe Brinkmann von der Interessengemeinschaft Erntefest.

Die Passagiere des Schlusslicht-Wagens kamen aus dem benachbarten Münchehagen und hatten sich das Thema „Bierbrauen“ auf die Fahnen geschrieben. So prangte auf ihrem Gefährt ein riesiger Bierkrug aus Pappmaschee. Zum schönsten Wagen des Wölpinghäuser Erntefestes aber wurde der Wagen mit der Nummer 1 gekürt (siehe Bild). Drei Wochen lang hatten die Männer und Frauen aus dem Ort daran gearbeitet. Das Besondere: Nicht nur Getrocknetes, sondern auch grünes, frisch ausgesätes Korn zierte den Anhänger.

Brinkmann war begeistert, als der Umzug die Grüne Mitte erreichte, wo bereits gute Stimmung bei Blasmusik und Bratwurst herrschte. „Das ist immer einer der bewegendsten Momente des Festes.“ Und: „Wenn ich die Matten-Meter zählen würde ...“, meinte er mit Blick auf die rund zehn gebundenen Erntewagen. „So viele haben wir letztes Jahr nicht gehabt“, lobte er und forderte Hilke Bergerstock zum Ehrentanz auf.

Sie hatte im vergangenen Jahr die Erntekrone ersteigert und dieses Jahr „betreut“. Ohne lange zu zögern, zog sie Georg Gabel von der Blaskapelle mit auf die Tanzfläche. Während die Gäste im Kreis klatschten und zu den Klängen der Bläser „Sag Dankeschön mit roten Rosen“ schmetterten, drehten die beiden schwungvolle Runden um die Krone. Dann verkündete Brinkmann sein Schlusswort: „Und jetzt feiern wir, bis der Tag zu Ende ist.“

Die Erntekrone wurde diesmal für 673 Euro von Imke Brandes von der Dorfjugend Wölpinghausen ersteigert. Das Geld soll dem Posaunenchor Bergkirchen zugute kommen.  kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg