Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Nahrung auch für Bienen und Hummeln

NABU legt Streuobstwiese in Schmalenbruch an Nahrung auch für Bienen und Hummeln

Eine Streuobstwiese, speziell für Bienen und Hummeln und natürlich auch alle anderen Insekten, die sich zwischen 50 Obstbäumen und einigen Linden wohlfühlen, haben die Mitglieder des Naturschutzbundes Deutschland in Schmalenbruch angelegt. 

Voriger Artikel
58-jähriger Wölpinghäuser will wieder arbeiten
Nächster Artikel
Hallenzeiten setzen Grenze

Nabu-Mitglieder und Baumpaten pflanzen 50 Obstbäume in Schmalenbruch.

Quelle: jpw

Wiedenbrügge.  Auf rund 6000 Quadratmetern pflanzten sie zusammen mit einigen Baumpaten alte Obstsorten wie das Paderborner Seidenhemdchen, den Himbeerapfel, die Freudenberger Schlossrenette oder Clairgeau’s Butterbirne, die Rote Bergamotte, die Graf Althans Reneklode, Büttners rote Knorpel und viele andere botanische Seltenheiten. Mit dem Pflanzen ist der Ausbau nicht beendet, zu den Bäumen werden sich in den nächsten Monaten  unter anderem auch ein landschaftstypische Grasnarbe, Hecken, eine Sitzgruppe und einige Details mehr gesellen. jpw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg