Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Premiere: Rotkäppchen kriegt einen Föhn

Kindergruppe des Golanhöhen-Theaters Premiere: Rotkäppchen kriegt einen Föhn

Ihre Texte haben sie schneller als gedacht gesprochen. In den Umbaupausen war auch mal ein Schimpfwort zu hören. Trotzdem hat die Kindergruppe des Golanhöhen-Theaters die Premiere ihres ersten Stücks „Rotkäppchen und der Drache“ mit Bravour gemeistert.

Voriger Artikel
Mehr als 100 Laternen leuchten
Nächster Artikel
Adventliches Bläserkonzert

In der Pause wird auch mal geflucht, aber alles in allem meistern die Kinder die Premiere mit Bravour.

Quelle: mak

Wölpinghausen.. „Ich bin einfach nur gerührt von euch Kindern“, sagte Brigitte Hassink, die an der Organisation beteiligt war. Den Anfang machte die Flüstertante Shanna Ball (13). Sie hieß die Gäste willkommen und bat darum, die Handys auf lautlos oder gleich ganz auszustellen. Danach hieß es „Vorhang auf“, und die Zuschauer tauchten ein in eine Fantasiewelt, in der sich Folgendes zutrug:

 Rotkäppchen, gespielt von Alina Schön (12), spielt gelangweilt mit ihrem Gameboy, als eine Hexe, Paula Wiechert (12), auf das Mädchen zukommt. „Ich habe echt keine Lust, nun zu Oma zu gehen“, seufzt das Rotkäppchen. Worauf die Hexe ihm anbietet, den Botengang für Rotkäppchen zu erledigen. „Dafür musst du aber meinen Zauberföhn bei Drachasius abholen“, fordert die Hexe im Gegenzug. Rotkäppchen lässt sich auf den Vorschlag ein.

 Mehrere Kreaturen warnen das Rotkäppchen davor, zu Drachasius zu gehen, da er sehr gefährlich sei. „Er besitzt den Föhn der Hexe, der uns von Papageien in Krähen verwandelt hat“, krächzen die beiden Krähen Helen Grüneberg (9) und Lucas Vogt (9). Aber Rotkäppchen lässt sich nicht beeindrucken: „Ich gehe zu Drachasius und verwandele euch mit dem Föhn zurück!“

 Eine weitere Gruppe seltsamer Wesen, die sich Minims nennen, kreuzen den Weg des mutigen Mädchens. Auch Carolynn Sölter (8), Hannes Wiechert (9), Johanna Pape (8), Emma Nienstedt (8), Ennie Kochbeck (8) und Clara Zoske warnen das Rotkäppchen vor dem Drachen.

 Mutig stellt sich das Mädchen schließlich dem dreiköpfigen Drachen. Die Köpfe, gespielt von Tanja Marquardt (8), Nele Kalinowski (8) und Lena Hass (9) drohen damit, das Mädchen zu fressen. Genau in dem Moment eilen die Minims Rotkäppchen zu Hilfe, denn die wissen, dass der Drache sich in einen Wurm verwandelt, wenn man seine Drachenflosse kitzelt.

 „Halt stop, ich lasse Rotkäppchen in Ruhe!“, rufen die Köpfe im Chor. Im Tausch für den Gameboy erhält Rotkäppchen schließlich den Zauberföhn, mit dem es die verzauberten Wesen wieder zurückverwandeln konnte. Ende gut, alles gut: Damit die Hexe mit dem Föhn keinen Unfug mehr anstellen kann, verschlingt der Drache den Föhn und die Krähen scheuchen die Hexe über alle Berge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg