Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wölpinghausen Punktlandung für „Rock am Futtersilo“
Schaumburg Seeprovinz Wölpinghausen Punktlandung für „Rock am Futtersilo“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 15.05.2011
Die „Hot‘n’Totten“ spielen live beim „Rock am Futtersilo“. Quelle: kil
Anzeige

Wiedenbrügge (kil). Rund 500 Gäste verfolgten den Auftritt der Band „Hot ’n’ Totten“ und erlebten die Höhepunkte des Eurovision Song Contests live auf einer Großleinwand. „Die Verbindung aus Liveband und Song Contest ist ein voller Erfolg“, freute sich Wilfried Hentschke, Vorsitzender des Fördervereins, der wie immer die Organisation des Festivals übernommen hatte.

Während am Nachmittag noch Sturmböen über den Festplatz gefegt waren, spielte das Wetter am Abend bestens mit. Um die Zeit bis zu Lenas großem Auftritt zu überbrücken, spielten die „Hot ’n’ Totten“ – eine ehemalige Schülerband aus Stadthagen – zwischendurch einige Sets. Mit Songs von Rock ’n’ Roll bis Pop sorgten sie dafür, dass so mancher Tisch vor der Bühne verschwand und den tanzfreudigen Besuchern Platz machte.

Aber nicht nur das Abendprogramm lockte die Besucher zum Open-Air-Fest. Bereits am Nachmittag gab es ein Animationsprogramm für Kinder. Bei Spielen im Stil der Fernsehshow „Die perfekte Minute“ war Geschicklichkeit gefragt. Seifen stapeln, Tischtennisbälle pusten und weitere Herausforderungen mussten bewältigt werden. „Das Programm ist sehr gut angekommen“, sagte Tina Zimny vom Förderverein, die die Teilnehmerzahl auf etwa 60 Kinder schätzte.

Auch die Bühne blieb am Nachmittag nicht leer. Außer der Tanzgruppe von Kerstin Stahlhut und den jungen Tänzerinnen aus Wiedenbrügge war erstmalig eine Taekwondo-Gruppe aus Winzlar zu Gast, die mit einer sportlichen Theatervorführung unterhielt.

Anzeige