Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wölpinghausen Roderik und Ortrud werden vermisst
Schaumburg Seeprovinz Wölpinghausen Roderik und Ortrud werden vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.05.2016
Werden vermisst: Roderik und Ortrud sollen auf den Festplatz zurückkehren. Quelle: jpw
Anzeige
Wiedenbrügge

Wilfried Hentschke, der Vorsitzende des Fördervereins Wiedenbrügge, gibt sich auf Anfrage dieser Zeitung verhalten optimistisch, dass neue hölzerne Statuen vielleicht im nächsten Frühjahr wieder auf den Festplatz zurückkehren werden: „Wir wollen sehen, dass wir sie wieder dahinbekommen. Sie fehlen uns.“

 Davor stehen aber noch einige Fragezeichen. „Wir sind mit einer Holzhandlung aus dem Nachbarort im Gespräch“, sagt Hentschke. Falls dort die passenden Stämme lieferbar seien, werde der Förderverein wohl den Kauf beschließen.

 Mit „passend“ meint Hentschke in erster Linie, dass die erwünschten Eichenstämme den finanziellen Rahmen des Vereins nicht sprengen dürfen. Deshalb richtet er sich auf möglicherweise kleinere und dünnere Figuren ein. Größere Spenden erwartet Hentschke nicht.

 Vermutlich im Herbst wird sich Eckhard Titze, der Künstler, der bereits die Originale erschaffen hat, an die Arbeit machen können – falls das Holz bis dahin besorgt sein sollte.

 Diesmal sollen die beiden Figuren aus Eichenholz hergestellt werden. Der Förderverein könnte die Sorge um die farbenprächtigen Symbole des hintergründigen Wiedenbrügger Humors den Verfall – vorerst – vergessen: „Die würden uns überleben“, sagte Hentschke schmunzelnd. jpw

Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist am Sonnabend gegen 17 Uhr in Wiedenbrügge verunglückt. Nach Angaben der Polizei war der junge Mann aus Hagenburg kommend Richtung Wölpinghausen unterwegs, als er in einer Linkskurve auf den rechten Seitenstreifen geriet.

22.05.2016
Wölpinghausen Sanierung des Treffpunkts - Alter Dorfkrug in neuem Gewand

Rund 150 Euro Kosten für die Farbe und einige Stunden ehrenamtlicher Arbeit: Horst Priebe, Bürgermeister Joachim Schwidlinski und Ernst Brandes haben Hand angelegt und dem Saal und Tresenraum des ehemaligen Dorfkruges und heutigen Dorfgemeinschaftshauses wieder neuen Glanz verliehen.

22.05.2016

Soll der Kindergarten „Zauberland“ in Wiedenbrügge in die Zuständigkeit der Samtgemeinde Sachsenhagen übergehen? Darüber haben die Kommunalpolitiker des Wölpinghäuser Rates in ihrer jüngsten Sitzung eine angeregte Diskussion geführt.

22.05.2016
Anzeige