Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wölpinghausen Rückkehr der Birken?
Schaumburg Seeprovinz Wölpinghausen Rückkehr der Birken?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 25.03.2018
Neupflanzung hier oder an anderer Stelle? Wölpinghausens Politiker haben Sorgen, dass die Birkenalleen bald der Vergangenheit angehören. Quelle: jpw
Wölpinghausen

Und so gab es, während der jüngsten Sitzung einige kritische Nachfragen, weil immer mehr Birken und andere Bäume von den Straßenrändern verschwinden. Die Kommunalpolitiker fürchten, dass nicht nur der Wiedenbrügger Straßenname Birkenallee bald nur noch an einen vergangenen Zustand erinnert.

„Es sind einige Bäume beim jüngsten Sturm umgeweht worden“, sagt Landkreis-Sprecherin Anja Gewald und skizziert zunächst die Rechtsverhältnisse: „Im Auftrag des Landkreises kümmert sich an Kreisstraßen das Straßenbauamt Hameln um den Baumbestand.“

Mehrere Bäume entfernt

Bei Streckenkontrollen würden bereits umgefallene oder nicht mehr standsichere Bäume entfernt. „Die Straßenmeisterei zeigt die Fällungen beim Landkreis an“, erläutert Gewald. Diese Anzeigen würden gesammelt und in regelmäßigen Abständen setzten sich Mitarbeiter des Straßenbauamtes mit denen der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises zusammen, und berieten über Neupflanzungen oder Ersatz. In Zweifelsfällen werde auch die Verkehrssicherheitskommission befragt.

Man sei bemüht, nachzupflanzen, die Situation so zu erhalten, wie sie war, fährt Gewald fort. Bei einem Sturmschaden an Bäumen sei der Landkreis generell zur Neupflanzung nicht verpflichtet, „trotzdem bemühen wir uns um Ersatz“, betont die Kreis-Sprecherin.

Abstände hängen von zulässiger Geschwindigkeit ab

Allen Nachpflanzungen von Bäumen lägen die Richtlinien für passive Sicherheit an Straßen (RPS) zugrunde. Diese sehen für neue Bäume Mindestabstände von der Straße vor, die sich unter anderem nach den erlaubten Geschwindigkeiten auf dem Straßenabschnitt richten.

Für Bäume in alleeartigen Reihen gilt bei einer Nachpflanzung ein Abstand von mindestens 1,25 Meter von der Fahrbahn. Einzelbäume dürfen nur in einem Abstand von mindestens 7,50 Meter von der Fahrbahn nachgepflanzt werden, ansonsten müsste über eine Leitplanke entschieden werden. jpw