Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stern für besondere Gelegenheiten

Musikalische Zeitreise Stern für besondere Gelegenheiten

Ein Wiederhören mit den schönsten Stücken aus der musikalischen Zeitreise von George Kochbeck durch fünf Jahrhunderte hat es zum 300-jährigen Orgeljubiläum in der St.-Katharinen-Kirche in Bergkirchen gegeben.

Voriger Artikel
Fest für Augen und Ohren
Nächster Artikel
Angst vor der Schließung geht um

Zeitreise zum Mitsingen: Der Chor WiSchBeWö im Einsatz.

Quelle: ctr

Bergkirchen. Ganz so alt, das machte Pastor Reinhard Zoske in seiner Ansprache deutlich, sei die Orgel in ihrem heutigen Zustand nun doch nicht. Das tat der festlichen Stimmung in der voll besetzten Kirche allerdings keinen Abbruch.

Der Wiedenbrügger Musiker und Komponist Kochbeck hatte sich dabei selbst an die für ihn eher ungewohnte Orgel gesetzt. Ihm zur Seite standen der WiSchBeWö-Chor mit Sängern aus allen Orten der Kirchengemeinde, die Gesangssolisten Felicitas Breest, Rouven Tyler und Jens Petersen sowie – als musikalischer Nachwuchs – Ennie Kochbeck und Clara Zoske.

Klangfarbe

Doch George Kochbeck wäre nicht George Kochbeck, wenn er seine Komposition nicht nur für die Orgel transponiert, sondern schon wieder um neue Stücke ergänzt hätte. Das Wiederhören, die „Best of“-Zeitreise im Orgel-Format, geriet so zu einem neuen Konzert – nicht nur deshalb, weil der heimische Chor und die Orgel den Liedern eine andere Klangfarbe verliehen. Es ist eine Zeitreise zum Mitsingen entstanden für viele derjenigen, die bei der Bergkirchener Uraufführung des GK-Ensembles noch begeistert in den Zuschauerreihen gesessen hatten. Die Zwischentexte lasen die Sänger in verteilten Rollen.

Den Beifall für alle Akteure übernahmen nun wiederum die Besucher in der voll besetzten Kirche. Dass es nicht nur um die Zeitreise, sondern in erster Linie um das historische Instrument ging, unterstrich Kochbeck selbst mit dem kurzen Einsatz des Zimbelsterns am Anfang und am Schluss. Das Effektregister wird in Bergkirchen ansonsten eben nur zu Weihnachten oder zu ganz besonderen Gelegenheiten gezogen. ctr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg