Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vier Generationen feiern gemeinsam

„Rock am Futtersilo“ Vier Generationen feiern gemeinsam

Auf eine gelungene Auflage von „Rock am Futtersilo“ hoffen die Verantwortlichen des Fördervereines Wiedenbrügge-Schmalenbruch. Die bereits 23. Veranstaltung dieser Art findet am Sonnabend ab 15 Uhr auf dem Festplatz in Wiedenbrügge statt. Los geht es um 15 Uhr mit einem Animationsprogramm für Kinder.

Voriger Artikel
Schauspielen gegen die Langeweile
Nächster Artikel
Wiedenbrügge ist heiß

Die Band „No Exit“ soll bei der Veranstaltung für gute Unterhaltung sorgen. Ihr gehören auch zwei Wiedenbrügger an.

WIEDENBRÜGGE. Allerlei Attraktionen verspricht die neue Jugendleiterin Jennifer Gierke den Kindern und ihren Begleitern. Wilfried Hentschke, der Vorsitzende des ausrichtenden Fördervereines Wiedenbrügge-Schmalenbruch, informiert: „Für sie ist es die erste größere Veranstaltung seit ihrer Ernennung im Februar.“

Viele lokale Künstler

 Eine Besonderheit bei dem Ereignis ist, dass viele lokale Künstler auftreten. Hentschke: „Der Band No Exit, die am Sonnabend auftritt, gehören zwei Mitglieder aus Wiedenbrügge an.“ Bei der Veranstaltung, die bis vor einigen Jahren zweimal jährlich stattfand, kommen außer Einheimischen auch viele Gäste aus Schaumburg zusammen. Hentschke: „Die Leute sind froh über das Angebot. Es ist eine Veranstaltung, bei der vier Generationen beisammen sind.“

300 Gäste erwartet

 Die Gemeinde Wiedenbrügge-Schmalenbruch hat insgesamt etwa 400 Einwohner. Die großen Sprünge sind für den Veranstalter dabei nicht drin: „Wir sind sehr froh, dass es Bands gibt, die für relativ kleines Geld auftreten. Wenn wir wie im Vorjahr wieder auf etwa 300 Gäste kommen, wäre das für uns zufriedenstellend.“

Premiere 2003

 Das traditionsreiche Ereignis hat seine Wurzeln 2003, dem Jahr des Festplatzneubaus in Wiedenbrügge. Zu dem damaligen Zeitpunkt hieß es noch „Fiesta Mexicana“. Zu den stark in Anspruch genommenen Teilen von „Rock am Futtersilo“ gehört das „Pony-Roulette“, das große Beliebtheit genießt. Hentschke meint: „Dieses Jahr sind noch einige wenige Felder verfügbar.“

 Auf einen nicht ganz unerheblichen Faktor haben die Organisatoren keinen Einfluss: „Das Wetter muss dabei natürlich auch mitspielen.“ ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg