Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Mein Landleben
Mein Landleben

Der Winter kündigt sich stürmisch an. Draußen ist es ungemütlich geworden. Als erste Maßnahme habe ich meinen Kaminofen wieder aktiviert. Als Mensch hat man ja die wundervolle Möglichkeit, sich selbst ein Feuer anzuzünden. Spinnen haben es da nicht so leicht.

mehr
Mein Landleben

Seit einer Weile finde ich ständig Schnecken im Garten. Solche mit Haus. Als Kinder haben wir die gesammelt. Ein etwas merkwürdiges Hobby, aber damals hatte man auf dem Dorf noch ausreichend Langeweile und keinen umfassenden Freizeitplan mit Klavierunterricht und Tennis. 

mehr
Mein Landleben

Ich habe eine Einladungskarte bekommen – zum wohl größten Gemeinschafts-Event der Bundesrepublik Deutschland. Bevor ich volljährig war, habe ich diese Einladung herbeigesehnt. Ich wollte dazugehören, wenn sich Millionen Menschen auf den Weg machten, um einen neuen Bundestag zu wählen.

mehr
Ungebetene Gäste im Garten

Meine Nachbarn hatten Staatsbesuch. Eine Königin. Und sie hatte ihr gesamtes Gefolge mitgebracht. Schnell war klar, dass sie einen längeren Aufenthalt geplant hatte.

mehr
Mein Landleben

Ein Spaziergang mit dem Hund hat mich neulich direkt in die Vergangenheit befördert. Wir kamen an einem Kartoffelfeld vorbei. Und plötzlich sah ich ziemlich viele Kartoffelkäfer. Da ich nichts mit Kartoffelanbau zu tun habe, war das ein seltener Anblick für mich.

mehr
Mein Landleben

Besuch von außerhalb lässt einen die eigene Umgebung manchmal mit ganz neuen Augen betrachten. Mir haben Freunde neulich nach einer Fahrradtour von merkwürdigen Objekten auf Pferdeweiden berichtet und wollten eine Erklärung.

mehr
Mein Landleben
Ungewöhnlicher Wasserspaß auf der Wiese.

Überschwemmungen richten Schaden an, und Menschen geraten an die Grenzen ihrer Kräfte. Ich habe mit den Menschen in den Hochwassergebieten mitgefühlt und gebangt. Doch dann, etwas später, hat mir das Hochwasser sein zweites Gesicht gezeigt. Am Rande der schweren Verwüstungen gab es nämlich Ausläufer des Wassers, die ganz neue Möglichkeiten eröffneten.

mehr
Mein Landleben

Ich habe nichts gegen Sommer-Regen. Wirklich nicht. Aber wenn er in Ausmaß und Dauer dem November-Regen Konkurrenz macht, kann das schon aufs Gemüt schlagen.

mehr
Neue SN-Kolumne: Mein Landleben
  • Landleben ist trendy . Neuerdings hat sogar der Stadtmensch seine Liebe zum Land entdeckt und blättert sich sehnsüchtig durch die Hochglanz-Magazine. Anmutig schimmern da die Tautropfen auf prallen Beeren und die hochwertige Rosenschere mit Holzgriff liegt im aufgeräumten Schuppen.
  • Etwas anders stellt sich das Landleben in den Augen unserer Autorin Anke Webe r dar. Die SN-Journalistin hat schon immer auf dem Land gelebt und sieht in jeder üppig blühenden Blume auch den Dreck unter den Fingernägeln. Ihre Eindrücke vom Leben zwischen Steinhuder Meer, Deister und Wesergebirge schildert sie ab sofort jeden Sonnabend in der neuen SN-Kolumne „Mein Landleben“.