Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mein Landleben
Mein Landleben

Mein Opa hatte früher Hühner. Wenn ich in das Gehege kam, setzten sie sich hin und ließen sich von mir streicheln. Alles, was mit den Hühnern zu tun hatte, gefiel mir. Zum Beispiel die großen Futterkisten mit Korn.

mehr
Silvester

Silvester war früher sehr groß. Damals, als ich klein war. Und aufregend. Gleich morgens wurde die Bowle angesetzt. In einem verzierten Messing-Topf mit Glaseinsatz. Dieser Topf war wie ein heiliger Gral. Wahrscheinlich, weil er nur Silvester zum Einsatz kam und so wertvoll aussah.

mehr
Mein Landleben

Meine Freundin hat mir neulich einen wunderschönen Blumenstrauß geschenkt. Er ist mit kleinen Weihnachtswichteln dekoriert. Normalerweise sind kleine Figuren nicht mein Ding, aber die Wichtel sehen wirklich niedlich aus. Das fand auch ein kleines Mädchen, das bei mir zu Besuch war.

mehr
Mein Landleben

Vor einiger Zeit habe ich ein Konzert in einem alten Landgasthof besucht. Bis heute kommt es mir vor, als hätte ich an jenem Tag eine Zeitmaschine betreten. Die Band hatte zwar hochmoderne Technik aufbauen lassen, Ton und Licht waren auf dem neuesten Stand, aber das Equipment bildete einen zeitlich derart krassen Stilbruch zur Umgebung, dass sich jeder, der das Gebäude betrat, verwundert die Augen rieb.

mehr
Es ist Advent

Alles ist erleuchtet. Auf dem Weihnachtsmarkt prosten sich die Menschen mit Glühwein zu und ihr heißer Atem formt weiße Wölkchen. Das Leben kann so schön sein. Aber irgendwie kommt die Adventsstimmung bei mir dieses Jahr nicht auf.

mehr
Mein Landleben

Es ist Adventszeit und ich habe mal wieder ziemlich viel Zeugs aus dem Wald angeschleppt. Dabei ist der erste Advent schon Vergangenheit. Aber es gibt ja noch den zweiten, den dritten und den vierten Advent. Also noch genug Zeit, so ein Adventsgesteck anzuschauen.

mehr
Über die geliebten Dinge

Manchmal geht alles daneben: Von allen Dingen, die Anke Weber im Stich lassen konnten, waren es ihre alten Winterstiefel, auf die sie am wenigsten verzichten kann.

mehr
Mein Landleben

November, du miese Sau! Kalt, neblig, ungemütlich, unwirtlich, nass, windig und grau. Ja, ich will dich beschimpfen. Wen sonst? Der Februar ist ja gerade nicht zugegen. Wie soll man sich in diesem schwermütigen und dunklen November nur Lust und Laune bewahren?

mehr
Neue SN-Kolumne: Mein Landleben
  • Landleben ist trendy . Neuerdings hat sogar der Stadtmensch seine Liebe zum Land entdeckt und blättert sich sehnsüchtig durch die Hochglanz-Magazine. Anmutig schimmern da die Tautropfen auf prallen Beeren und die hochwertige Rosenschere mit Holzgriff liegt im aufgeräumten Schuppen.
  • Etwas anders stellt sich das Landleben in den Augen unserer Autorin Anke Webe r dar. Die SN-Journalistin hat schon immer auf dem Land gelebt und sieht in jeder üppig blühenden Blume auch den Dreck unter den Fingernägeln. Ihre Eindrücke vom Leben zwischen Steinhuder Meer, Deister und Wesergebirge schildert sie ab sofort jeden Sonnabend in der neuen SN-Kolumne „Mein Landleben“.