Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Azubis im Dauerstress

SNack Azubis im Dauerstress

Hoher Leistungsdruck, fiese Kollegen oder dauernde Überlastung: Die Gründe für Stress in der Ausbildung sind ganz unterschiedlich.

Nächster Artikel
Die neuen Influencer

Bei zu viel Druck sollte der Ausbilder angesprochen werden. 

Quelle: dpa

Ein Stück weit ist die hohe Belastung auch normal. Der Übergang in die Ausbildung ist für jeden jungen Erwachsenen ein großer Schritt. Doch was, wenn der Stress zu groß wird? „Erste Alarmsignale sind immer, wenn jemand dauernd über die Ausbildung spricht und gar kein anderes Thema mehr hat“, sagt Florian Haggenmiller, Bundesjugendsekretär beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).

Doch was macht man in so einem Fall? „Am besten tauschen sich Auszubildende erst einmal mit anderen Jugendlichen in der Berufsschule aus“, rät Haggenmiller. Dort können sie nachfragen, wie es den anderen in ihrer Ausbildung geht, und ob sie ähnliche Probleme haben. Dann kann man sich auch mit der Familie oder mit Freunden austauschen.

Auf genügend Ausgleich achten

Sind die Rahmenbedingungen in der Ausbildung schlecht, bleibt aber nur der Schritt, den Ausbilder anzusprechen, rät Haggenmiller. Bringt das jedoch nichts, ist es sinnvoll, sich an die Jugend- und Auszubildendenvertretung zu wenden – wenn es so etwas in der Firma gibt. Eine andere Möglichkeit ist der Betriebsrat. Erst als letzten Schritt sollte man nach außen gehen und sich Hilfe von den Ausbildungsberatungen der Kammern oder von den Gewerkschaften holen.

Wichtig sei außerdem, in Zeiten großer emotionaler Belastung auf genügend Ausgleich zu achten. Dazu gehöre etwa, seine Hobbys weiter zu pflegen und Freunde zu treffen. Das helfe, um auf andere Gedanken zu kommen und Abstand zu gewinnen. dpa

Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr