Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tage der Begegnung im Bundestag

Maik Beermann lädt nach Berlin ein Tage der Begegnung im Bundestag

Junge Leute zwischen 18 und 28 Jahren haben im September wieder die Chance, ein paar Tage im Bundestag in Berlin zu verbringen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) lädt nämlich für die Zeit vom 23. bis zum 25. September zu den sogenannten „Tagen der Begegnung“ zum Thema Politik und Werte ein.

Voriger Artikel
Das Sommer-Abc
Nächster Artikel
SNack besucht drei junge Muslime beim Fastenbrechen

Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) lädt junge Schaumburger zu einem Besuch im Bundestag ein.

Quelle: Archiv

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Norbert Lammert und wird in diesem Jahr schon zum 23. Mal organisiert. Lammert bezeichnete die „Tage der Begegnung“ als „die älteste fraktionsübergreifende Initiative im Deutschen Bundestag“. Seit 1985 lädt ein überkonfessioneller Einladerkreis von Abgeordneten zu dieser Veranstaltung mit Referaten, Workshops und Gesprächen in den Deutschen Bundestag ein.

 Spitzenpolitiker, Journalisten, Wissenschaftler und Unternehmer denken zusammen nach über Glaube und Werte, „unsere Verantwortung vor Gott und den Menschen“ (Präambel des Grundgesetzes) und stellen sich der Diskussion mit den etwa 180 Teilnehmern, heißt es in einer Pressemitteilung des Abgeordneten. Persönliche Begegnungen und Gespräche sollen dazu beitragen, die universelle Verantwortung für die Gestaltung unseres Gemeinwesens bewusst zu machen und einen authentischen Einblick in die Arbeit des Parlamentes und den Politikeralltag zu gewähren.

 Deshalb lädt auch Beermann – zusammen mit seinen Parlamentskollegen – junge Menschen aus dem Landkreis Schaumburg dazu ein, an dieser Tagung über Glaube und Werte in Berlin teilzunehmen.

 Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Nähere Informationen zur Veranstaltung gibt es im Internet auf www.tage-der-Begegnung.eu. Anmeldungen sind über das Abgeordneten-Büro von Beermann per E-Mail an maik.beermann@bundestag.de möglich. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben