Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Brandstifter am Werk

Auto ausgebrannt Brandstifter am Werk

Lichterloh gebrannt hat ein Auto in der Nacht zum Sonntag auf dem Grundstück eines unbewohnten Hauses an der Sportplatzstraße in Enzen. Nach Erkenntnissen der Polizei handelt es sich eindeutig um Brandstiftung, da an dem Fahrzeug Brandbeschleuniger gefunden wurden.

Voriger Artikel
„Wir fühlen uns hingehalten“
Nächster Artikel
Die Neuen

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Quelle: pr.

Stadthagen. Die Feuerwehr wurde gegen 23 Uhr alarmiert. Als die Brandschützer an dem Grundstück in Enzen eintrafen, stand das Fahrzeug bereits in Flammen. „Nach fünf Minuten waren wir vor Ort“, sagt Enzens Ortsbrandmeister Christian Fischer. Auch die daneben gelegene Garage hatte nach Worten von Fischer bereits Feuer gefangen.
Mit Atmenschutzausrüstung, Wasser und Schaum konnten die Einsatzkräfte das Feuer jedoch binnen kurzer Zeit löschen. Ein Übergreifen der Flammen auf das laut Fischer seit etwa zwei Jahren leer stehende Wohngebäude konnte verhindert werden. Auch an dem Garagengebäude ist lediglich das Holztor verbrannt. Einen Zusammenhang zu den anderen Feuern in den vergangenen Wochen, die sich hauptsächlich im Bereich der Samtgemeinde Nienstädt ereignet hatten, kann auch nach Angaben von Enzens Ortsbrandmeister Fischer nicht ausgeschlossen werden. Zumal es sich auch dabei vorwiegend um kleinere Brände, ähnlich dem Feuer in Enzen, handele.
Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Stadthagen und Enzen im Einsatz. Der Schaden beträgt ungefähr 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Stadthagen unter Telefon (0 57 21) 4 00 40 zu melden.

ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr